Die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfehlen eine Auffrisch-Impfung für alle Personen ab 65 Jahren, deren Zweitimpfung länger als 6 Monate zurückliegt. In den Kantonen St. Gallen und Thurgau wird diese «Booster-Impfung» ab Mitte November möglich sein, wie die beiden Staatskanzleien informieren.

Kanton St. Gallen

Der Kanton St. Gallen beginnt am 15. November mit den Booster-Impfungen. Im Fokus stünden dabei insbesondere Bewohnerinnen und Bewohner von Betagten- und Pflegeheimen sowie Hochbetagte, wie aus der Medienformation hervorgeht. In den Betagten- und Pflegeheimen werde die Impfung von mobilen Teams durchgeführt. Mitarbeitende in Spitälern sowie Betagten- und Pflegeheimen, die besonders exponiert sind, hätten die Möglichkeit nach einer Beratung im personalärztlichen Dienst eine Booster-Impfung zu erhalten.

Alle anderen Personen über 65 Jahre könnten sich ab dem 8. November online oder in ihrer Hausarztpraxis für eine Auffrisch-Impfung anmelden. Die Website werde derzeit für die Anmeldung zur Booster-Impfung angepasst, so dass eine Anmeldung erst ab dem 8. November möglich sei.

Kanton Thurgau

Im Kanton Thurgau sei die Anmeldung für die Booster-Impfung ab sofort möglich, schreibt die zuständige Staatskanzlei. Die ersten Auffrischungsimpfungen finden aber auch im Kanton Thurgau erst ab dem 15. November statt. Wie im Kanton St. Gallen auch, werden Pflegeheime von mobilen Impfequipen bedient werden. Weiter heisst es: «Noch nicht empfohlen ist die Auffrischungsimpfung für Jüngere inklusive Pflegepersonal. Die Zulassung von Swissmedic gilt für die Impfstoffe von Pfizer und Moderna. Es soll – frühestens sechs Monate nach der letzten Impfung – möglichst der gleiche Impfstoff gespritzt werden, den die Person bereits erhalten hat.»

Die Booster-Impfung könne auch in Hausarztpraxen oder Apotheken erfolgen, die dafür direkt kontaktiert werden müssten. Wer sich ab dem 15. November im Impfzentrum in Weinfelden erneut impfen lassen wolle, könne sich ab sofort auf dem Online-Portal «ImpfMi» anmelden.