Um für alle Kinder gleiche Gesundheitschancen zu schaffen, werden sie in der Gemeinde Kirchberg im Laufe ihrer Schulzeit dreimal ärztlich untersucht. Diese obligatorischen schulärztlichen Untersuche finden im zweiten Kindergarten, in der fünften Primarklasse und in der zweiten Oberstufe statt. Für die Organisation und Kontrolle des schulärztlichen Dienstes sind die Schulträger verantwortlich.

Nach Prüfung verschiedener Möglichkeiten hat sich der Schulrat für die «freie Arztwahl» entschieden. Folglich können alle zur selbstständigen Berufsausübung in der Schweiz zugelassenen Ärztinnen oder Ärzte die schulärztlichen Untersuchungen durchführen. Die Eltern erhalten somit die Möglichkeit, ihren Vertrauensarzt mit der Beurteilung des Gesundheitszustandes ihres Kindes zu betrauen. Die Schulverwaltung informiert die Eltern der betroffenen Kinder jeweils schriftlich über das detaillierte Vorgehen. Die Schuluntersuchungen nach den kantonalen Richtlinien sind für die Eltern kostenlos. Die teilt die Gemeinde Kirchberg mit. (gk)