Am späten Mittwochnachmittag – gegen 16 Uhr – meldet ein Leserreporter der hallowil.ch-Redaktion einen Polizeieinsatz rund um den Bleicheplatz in Wil. Mehrere Polizisten und ein Rettungswagen seien vor Ort. Auf Anfrage von hallowil.ch bestätigt Hanspeter Krüsi, Kommunikationsleiter der Kantonspolizei St. Gallen, den Polizeieinsatz: «Die Kapo hat um 15.45 Uhr eine Person, die sichtlich verwirrt war und ein psychisch Problem hat, an der Dufourstrasse in Wil angetroffen.» Die betroffene Person habe sich körperlich so sehr gegen die ausgerückten Polizisten gewehrt, dass sie gegen den Boden gedrückt werden musste. «Wir haben diese Person festgenommen und auch einen Rettungsdienst aufgeboten», berichtet Krüsi weiter. Anschliessend sei die Person zur Kontrolle ins Spital gefahren worden. 

Ein weiterer Leserreporter berichtet, dass er gegen 14 Uhr ebenfalls eine verwirrte Person an der Oberen Bahnhofstrasse gesehen hat. «Der Mann hat herumgeschrien, Bierflaschen herumgeschmissen und Kinder bedroht», sagt der junge Leserreporter. Dem Mann habe man angesehen, dass er ein psychisches Problem habe. «Zudem war er betrunken und hat den Autofahrern den Mittelfinger gezeigt», berichtet der Leserreporter weiter. Ob es sich bei diesem Mann um die verhaftete Person handelt, kann man nur mutmassen. (red/mac)