An der ausserordentlichen Kirchbürgerversammlung vom letzten Freitag stimmte die katholische Kirchgemeinde über insgesamt drei Traktanden ab. Ausserdem gab der Kirchenverwaltungsratspräsident Jürg Grämiger seinen Rücktritt per Frühling 2022 bekannt, dies geht aus der entsprechenden Medienmitteilung hervor.

Traktandum 1: Revision der Kirchgemeindeordnung

Die Anpassungen der Kirchgemeindeordnung seien von der Kirchbürgerschaft diskutiert und verabschiedet worden. «Grossmehrheitlich waren die Anpassungen unbestritten, und nur über wenige Artikel wurde im Plenum diskutiert. Mit Ausnahme des Artikel 8c wurden sämtliche Vorschläge des Kirchenverwaltungsrates genehmigt und in der Schlussabstimmung bestätigt», ist weiter zu lesen. Die entsprechend bereinigte neue Kirchgemeindeordnung mit den angenommenen Änderungen träte per 1. Januar 2022 in Kraft.

Post inside
Die ausserordentliche Versammlung fand in der Kirche statt (zVg).


Traktandum 2: Liegenschaft Marktgasse 76 für Jugendhilfeprojekt

Der Umbau und die Renovation der Liegenschaft Marktgasse 76 Wil sei nach eingehender Diskussion mit grosser Mehrheit angenommen worden. Der Kirchen-VR sei damit beauftragt worden, die Erneuerung dieser Liegenschaft mit Umsetzung des darin geplanten Jugendhilfeprojektes mit Investitionskosten von 1'350'000 Franken aus einem Teil des Verkaufserlöses der Liegenschaft Scheibenberg 14 Wil anzugehen und umzusetzen.

Die hallowil.ch-Community ist mehrheitlich ebenfalls für den Umbau und die Implementierung eines solchen Jugendwohnprojekts, dies lässt jedenfalls die Stimmverteilung in der hallowil.ch-Umfrage vom Oktober vermuten. Haben Sie Ihre Stimme noch nicht abgegeben? Oder haben Sie sonst etwas zum Projekt zu sagen? Dann melden Sie sich, füllen Sie die Umfrage unten aus oder senden Sie uns ein Mail.

Post inside
Die Stimmverteilung der hallowil.ch-Umfrage vom 16.11.21: 55x Ja, 11x Eher Ja, 20x Nein, 10x Eher Nein, 15x Braucht Wil Nicht, 2x Weiss Nicht, 3x Mir Egal. (Stand vom 16.11.21, red.)


Traktandum 3: Allgemeine Umfrage

Die allgemeine Umfrage sei nicht genutzt worden, heisst es weiter.

Rücktritt Kirchenverwaltungsratspräsident

Im Anschluss an die Kirchbürgerversammlung vom 12. November 2021 habe der derzeitige Kirchen-VR-Präsident Jürg Grämiger seinen Rücktritt auf Ende der Bürgerversammlung im April 2022 hin verkündet.

Seit nunmehr 14 Jahren sei Jürg Grämiger Mitglied des Kirchenverwaltungsrates, zehn davon als Präsident. «Er wurde im vergangenen Mai 65 Jahre alt und möchte nach der Übergabe des Präsidiums mit 66 Jahren gerne etwas kürzertreten», ist in der Medienorientierung zu lesen.

Post inside
Kirchen-VR-Präsident Jürg Grämiger (zVg).

Um die Kontinuität und Nachfolge im Rat für die Kirchgemeinde sicherzustellen, solle dieser Präsidiums-Wechsel an der kommenden Bürgerversammlung 2022 erfolgen. Es bleibe dann bis zur Gesamterneuerungswahl des Rates für die neue Amtsdauer 2024 – 2027 genügend Zeit für die Weiterführung der Arbeit des Kirchenverwaltungsrates unter neuer Führung und die Erreichung der für die laufende Amtsdauer gesteckten Ziele.

Details spätestens anfangs April 2022

Der Zeitpunkt dieser Information sei so gewählt worden, dass der Kirchenverwaltungsrat in der Lage sei, der ordentlichen Bürgerversammlung am 8. April 2022 einen neuen Präsidenten bzw. eine neue Präsidentin und allenfalls auch ein neues Ratsmitglied für den Rest der laufenden Amtsdauer 2020 – 2023 zur Wahl vorzuschlagen. Dazu werde er in den kommenden Wochen die Bemühungen um die Präsentation einer Nachfolge im Präsidium intensivieren und abschliessen. Die Kirchbürgerschaft werde spätestens anlässlich der Einladung zur Kirchbürgerversammlung vom 8. April 2022 über die weiteren Details informiert.

_______________________________________________________________________________________________________

So hat hallowil.ch bisher berichtet (19.10.21)

Altstadt Wil: katholische Kirchgemeinde will Jugend-Wohnprojekt realisieren

Die Liegenschaft an der Marktgasse 76 in der Wiler Altstadt soll für das Projekt «Jugendwohnen» genutzt werden und dementsprechend umgebaut werden. Darüber informierte die katholische Kirchgemeinde Wil am Dienstagvormittag. Der Grundsatzentscheid soll anlässlich der bevorstehenden ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom November gefällt werden. Mit Umfrage am Ende des Artikels.

Am 12. November sollen die Bürgerinnen und Bürger der katholischen Pfarr- und Kirchgemeinde Wil zur ausserordentlichen Kirchbürger-Versammlung zusammenkommen, und zwar in der Kirche St. Peter. 2020 war die ordentliche Bürgerversammlung coronabedingt ausgefallen und eine Urnenabstimmung durchgeführt worden. «In der Kirche St. Peter haben wir genügend Platz und können die Abstandsregeln einhalten», so Kirchenverwaltungsratspräsident Jürg Grämiger. Es werde zudem eine Maskenpflicht gelten, eine Zertifikatspflicht sei hingegen nicht vorgesehen.

Teilweise veraltete Kirchgemeindeordnung

Erstes Traktandum wird die Revision der Kirchgemeindeordnung sein. Diese sei zum Teil veraltet, wurde sie doch bereits 1982 erlassen. Nach bald 40 Jahren sei es an der Zeit, diese Ordnung zu überarbeiten und anzupassen, etwa in Bezug auf «geschlechtsneutrale Formulierungen». Zudem seien «geringe Gebietsanpassungen» nötig und es ist eine Erhöhung der Finanzkompetenzen der Bürgerschaft geplant, und zwar «aufgrund erheblich gestiegener Preise und Indexes von Bau, Liegenschaften und Mieten seit 1999 im Umfang von rund 50 Prozent im Schnitt».

Marktgasse 76: Acht Studios für Junge

Zweites Traktandum ist die Altstadt-Liegenschaft an der Marktgasse 76 respektive deren künftige Nutzung. Das Haus soll alsbald geeigneten und erschwinglichen Wohnraum bieten für «junge Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen». Dabei hat man junge Menschen im Alter von 18 bis 25 Jahren im Blick, die aus welchen Gründen auch immer nicht mehr zu Hause wohnen können. Franz Schibli, seit fünf Jahren Leiter Soziales bei der katholischen Kirchgemeinde, erklärt: «Wie wir auch müssen junge Menschen in schwierigen Situationen zur Ruhe kommen können.» Dies sei in der Stadt Wil aber nicht immer möglich, denn es herrsche «ausgewiesener Bedarf an günstigem und passendem Wohnraum» in der Stadt. In diese Lücke will man mit dem Projekt «Jugendwohnen» an der Marktgasse 76 springen und acht einfach möblierte Studios vermieten.

Das Haus an der Marktgasse 76 sei schon viele Jahre lang Eigentum der katholischen Kirche, «eigentlich schon etwa 200 Jahre», erklärt VR-Präsident Grämiger. Einst sei eine Propstei darin untergebracht gewesen, zuletzt eine langjährige Mieterschaft, die inzwischen ausgezogen ist. Seither steht das Haus leer. Sowohl der Leerstand als auch die bisherige Nutzung des gesamten Hauses als eine Wohnung sei nicht mehr zeitgemäss, ausserdem müsse es im Hinblick auf eine Weitervermietung «massiv überholt und umgebaut werden».

Dieser Umbau wiederum werde weder die Steuern noch das Kirchenvermögen tangieren, ganz im Gegenteil: 2007 überschrieb die heute aufgelöste Stiftung Kinderkrippe Wil der Kirchgemeinde eine andere Liegenschaft, und zwar an der Scheibenbergstrasse 14. Diese Überschreibung war zweckgebunden, so sei das Haus für einen «jugendfürsorgerischen Zweck» einzusetzen. Die Umsetzung zeigte sich aber auch aufgrund der Lage schwierig. Und so hat die Kirchenbürgerschaft an der Urnenabstimmung vom 11. April 2021 einem Verkauf zugestimmt. Dieser sei inzwischen erfolgt, lässt Jürg Grämiger verlauten, kann dabei aber nicht auf Details eingehen, da Stillschweigen vereinbart wurde. Nur so viel: «Der Erlös wird sicher 2 Millionen Franken betragen.» Der Erlös wird für die Umbaukosten eingesetzt, welche auf 1,35 Millionen Franken geschätzt werden. Auch sei der Werterhalt durch das geplante Projekt «Jugendwohnen» langfristig gesichert. Grämiger: «Die Kirchgemeinde profitiert letztlich davon.»

Post inside
Situation inkl. zweier Dachgauben, die den Wohnraum erweitern sollen. (Pläne: zVg)


Post inside
Exemplarisch: Grundriss des Dachgeschosses.
Post inside
Exemplarisch: Grundriss des Erdgeschosses.


Ausserordentliche Kirchbürgerversammlung:

  • Freitag, 12. November 2021, 19.30 Uhr,
  • Kirche St. Peter, St. Peterstrasse 5, 9500 Wil
  • Es gelten die Abstands- und Hygieneregeln sowie die Maskenpflicht


Umfrage: Jugendwohnen in der Altstadt

Was sagt die hallowil.ch-Community?