In Erinnerung an die Nächstenliebe und die Grosszügigkeit des Heiligen Martin zog man gemeinsam durch die Wiler Altstadt. Der Umzug, angeführt vom Martin auf dem Pferd, wurde unterbrochen von kurzen Szenenspielen, in welchen die Geschichte des Heiligen Martin dargestellt wurde. Besonders eindrücklich war die Schlüsselszene der Mantelteilung vor dem Baronenhaus. Mit Blasmusik, Trommel, Gesang und viel Laternenschein führte der Weg zum katholischen Pfarreizentrum. Bei Punsch und Brezel am wärmenden Feuer konnten alle den gelungenen, lichtvollen Umzug ausklingen lassen.

Post inside

Sabine Kutsch,
Katholische Pfarr- und Kirchgemeinde Wil