Der Stadtrat hat die Mitglieder der stadträtlichen Kommissionen, die Delegierten und das Stimmbüro für die Amtsdauer 2021-2024 gewählt, wie er heute mitteilt. Informationen dazu gibt es unter Kommissionen und Delegationen. Zudem hat der Stadtrat die Stimmenzählenden für die Amtsdauer 2021-2024 gewählt.

Ferner wird mitgeteilt, dass die Parlamentssitzung vom 4. Februar ausfällt. Mangels behandlungsreifer Geschäfte sowie aufgrund der verschärften Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie habe das Präsidium entschieden, auf die Sitzung zu verzichten. Die nächste Sitzung des Stadtparlaments findet am Donnerstag, 4. März, statt.

Ebenfalls hat der Stadtrat entschieden, das Wiler Stadtfest 2021 abzusagen. Die nächste Ausgabe des Stadtfests wird es erst 2023 geben. 

Der Stadtrat habe auch festgestellt, dass die Referendumsfrist bezüglich des Budgets 2021 der Stadt Wil sowie der Technischen Betriebe unbenützt abgelaufen ist und er äussert sich zum „Unteren Hofberg“ wie folgt:

"Das Reservoir und Stufenpumpwerk Unterer Hofberg wird zurzeit saniert. Dafür hat das Stadtparlament einen Kredit von 1‘530‘000 Franken genehmigt. Während den Bauarbeiten wurden Schwindrisse an der Decke entdeckt, die nicht vorausgesehen werden konnten und dringend zu beheben sind. Der Stadtrat hat für diese Arbeiten eine dringliche und damit gebundene Ausgabe von 176'670 Franken bewilligt. Als Folge des Eintritts von Wasser durch die Risse ist es aus Synergie- und Kostengründen zweckmässig, wenn gleichzeitig auch die Bodenbeschichtung des Reservoirbodens saniert wird. Dafür hat der Stadtrat einen Nachtragskredit von 88'330 Franken gesprochen.“