Mit einem symbolischen Spatenstich im «Chrüzacker» starteten am Dienstagnachmittag die bis Mitte 2020 dauernden Bau- und Einrichtungsarbeiten in der Gemeinde Tobel-Tägerschen. Pirmin Helbling, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Kindlimann AG, sagt: «Mit dem Neubau richten wir unsere Firma auf eine wachstumsorientierte Zukunft aus.» Das Investitionsvolumen beträgt 50 Millionen Franken. Auf einer Gesamtfläche von 44'000 Quadratmetern – dies entspricht einer Grösse von sieben Fussballfeldern – baut die Kindlimann AG vier Industriehallen und ein Verwaltungsgebäude. Dadurch entsteht Raum für insgesamt vier Hochregallager mit einer Kapazität von 15'000 Tonnen, eine effiziente innerbetriebliche Logistikinfrastruktur sowie Produktionsflächen für die Automobil-Komponentenfertigung.

Roger Gähler, Co-Geschäftsführer von Kindlimann, bezeichnet den Neubau als «grossen Sprung nach vorne». Er ergänzt: «Damit sichern wir unseren Werkplatz Schweiz, speziell für die Fertigung von anspruchsvollen Automobilkomponenten.»

Grundstück in Wil ist verkauft

Die Verhandlungen für den Erwerb des Geländes und die Konzeptphase wurden in den vergangenen Jahren vom vormaligen Geschäftsführer und Verwaltungsratspräsidenten der Kindlimann AG, Arthur Gerber, geleitet. Zum Spatenstich sagt er: «Diese Investition ist eine einmalige Chance in der72-jährigen Geschichte unserer Firma.» Gemeindepräsident Rolf Bosshard ergänzt: «Kindlimann passt gut zu unserem Slogan: Tobel-Tägerschen – eine innovative Gemeinde mit Zukunftsperspektiven.» Dass die grösste Firmenansiedlung im Hinterthurgau in seiner Gemeinde kommt, freut ihn. «Die Kindlimann AG ist als erfolgreicher und innovativer Arbeitgeber bekannt. Die Firma wächst und schafft damit neue Arbeitsplätze», sagt Bosshard.

Sobald der Neubau in Tobel-Tägerschen in Betrieb ist, werden der bisherige Produktionsstandort Wil und die gemieteten Lagerhallen in Schwarzenbach geschlossen. Das Westschweizer Verkaufsbüro in Renens bleibt bestehen. Das bestehende 38'000 Quadratmeter grosse Areal in Wil ist an einen Investor mit Sitz in der Schweiz verkauft worden. Dieser wird das Grundstück zu gegebener Zeit weiterentwickeln.

Fast 200 Mitarbeiter

Die Kindlimann AG ist der führende Schweizer Stahl-Dienstleister mit Standorten in Wil, Schwarzenbach und Renens im Kanton Waadt. Knapp 200 Mitarbeiter verarbeiten jährlich über 30'000 Tonnen Stahl – dies bei einer Lagerkapazität von 12'000 Tonnen. (pd)