Jeden Morgen im Singkreis begrüsste die lustige Handpuppe namens Fredo die Kinder in der Kindertagesstätte Tuusigfüessler in Littenheid. Diese Puppe transportierte den Kindern eine ganz besondere Geschichte. So war sie zum Beispiel an einem Tag blind und brauchte am Folgetag Krücken, um Gehen zu können.


Wie fühlt es sich an, mit Krucken zu gehen?

Damit die Kinder selbst erfahren konnten, wie es ist, mit einem Handicap zu leben, brachte Fredo immer etwas mit. Wie fühlt es sich an, mit Krücken zu gehen oder mit verbundenen Augen durch den Raum geführt zu werden, einen Film in schwarz-weiss zu sehen oder sich nur mit Hilfe von Körpersprache am Mittagessen zu verständigen?

Im Rahmen dieser Projekttage konnte das Verständnis der Kinder gegenüber Menschen mit einem Handicap sehr anschaulich gefördert werden. Mit Backen und Basteln beteiligten sich zudem alle Kinder fleissig an einem Spendenprojekt. Ziel war, Kindern, die in ihrem jungen Leben mit Einschränkungen zu kämpfen haben, eine Freude zu bereiten. Mit dem Erlös aus dem Verkauf von Selbstgemachtem auf dem Klinikgelände konnte der Stiftung Sternschuppe ein Betrag von CHF 580 überwiesen werden.

Abwechslungsreiche Betreuung mit hoher Qualität

Die Kita Tuusigfüessler bietet Kindern im Vorschulalter ein anregendes Umfeld und fördert die sozialen und kognitiven Fähigkeiten ihrer Schützlinge auf spielerische Art und Weise. Das Betreuungsangebot ist entsprechend vielseitig und reicht von wöchentlichen Waldtagen auf dem selbst gebauten Kita-Waldplatz über Spaziergänge in der Umgebung mitten in der Natur über Basteln, Singen oder Spielen in den kindgerecht gestalteten Kita-Räumlichkeiten bis hin zu viel Spass im eigenen Garten.

Um die Qualität in Kindertagesstätten zu fördern und Transparenz zu schaffen haben die Jacobs Foundation und kibesuisse (Verband Kinderbetreuung Schweiz) im Jahr 2013 das Qualitätslabel QualiKita entwickelt. Die Kita Tuusigfüessler hat ihre kürzliche Re-Zertifizierung mit Bestnoten in allen Bereichen bestanden.