Aldo Kopp, Vorsitzender der Bankleitung der Raiffeisenbank Regio Uzwil, durfte im Raiffeisen-Unternehmerzentrum in Gossau rund 40 interessierte Geschäftsführer regionaler Klein- und Mittelunternehmen zu einem «Digitalisierung-Abend» begrüssen. In einer Medienmitteilung der Raiffeisen heisst es, dass die Bank «aufgrund der digitalen Errungenschaften und der damit einhergehenden Veränderung der Kundenbedürfnisse ebenfalls von einem starken Wandel betroffen». Die Schaltertransaktionen hätten sich in den vergangenen fünf Jahren nahezu halbiert. In der gleichen Zeit sei der Bedarf nach persönlicher Beratung so stark gewachsen, dass die vorhandenen Beratungszimmer in den Geschäftsstellen der Bank nicht mehr ausreichen würden. «Diese werden ab dem Jahr 2020 aus diesen Gründen umgebaut und dabei auf die veränderten Kundenbedürfnisse ausgerichtet», informiert die Bank.

Mit einer spannenden Tour d’horizon nahm anschliessend Matthias Weibel, Geschäftsführer Raiffeisen Unternehmerzentrum AG, die Teilnehmer mit auf eine Reise in die Welt der Digitalisierung. Valentin Schnyder, CEO der Spenglerei Schnyder AG beindruckte danach wortgewaltig von seinem Geschäftsmodell in der «digitalen Spenglerei». Ihm sei es in den vergangenen Jahren gelungen, analoge Schnittstellen in Verkauf und Produktion sukzessive zu eliminieren. Mit ihren «smarten Knöpfen» weckten schliesslich Patric Raymann, Christian Rüegg und Vincenzo Urbisaglia von der Firma infliit GmbH die Phantasie der Gäste in Bezug auf die massive Vereinfachung von automatisierbaren Bestellprozessen. (pd)