Für die einen ist Weihnachtszeit Fondue-Chinoise-Zeit. Für die anderen ist dies die festliche Variante zu sagen: Ich hatte keine Lust zu kochen. Als Koch werde ich aktuell immer wieder auf das perfekte Weihnachtsessen angesprochen. Ich bin mir jeweils nicht sicher, ob der Gegenüber sich lieber in der Meinung bestätigt hören will, dass nur fünf Gänge ein Weihnachtsschmaus sind oder die Erleichterung überwiegt, dass sich auch ein Koch für einen geselligen Fondue-Abend begeistern lässt. Als ob Köche nur noch Gourmet-Menüs verspeisen. Um was geht es eigentlich in den kommenden Tagen? Weihnachten ist das Fest der Liebe, für die meisten von uns das bedeutendste Familienfest des Jahres. Ich will in diesen Stunden Zeit mit meiner Familie verbringen, ich will am Tisch sitzen und Geschichten hören, mit den Kindern Geschenke auspacken und gerne auch, im Ton nicht immer ganz treffend, Weihnachtslieder singen. Das ist Weihnachten. Zeit ist Weihnachten. Und dafür eignen sich Festtagesgerichte wie das bekannte Chinoise mit der Familie bestens. Wer sagt denn, dass man aus einem einfachen Fondue-Plausch nicht ein exklusives Festtagsmenü zaubern kann?

Keine gerollten Fleischscheiben nehmen

Es sind kleine Tricks, welche aus jedem Chinoise ein Weihnachtsessen machen. Das beginnt beim Fleisch: Kaufen Sie keine fertig verpackten, gerollten Fleischscheiben. Der Vorteil von dünnen Scheiben: Das Fleisch ist ratzfatz durch. Sie brauchen sich keine Sorgen über Garpunkt oder das Erreichen des letzten Zuges zu machen. Wenn Sie aber die Zeit mit Ihrer Familie lieber geniessen wie ich, gerne Zeit mit ihr verbringen, dann nehmen sie sich diese Zeit; auch beim gemeinsamen Kochen. Kaufen Sie frische Fleischstücke an der Theke und schneiden sie diese in ein bis zwei Zentimeter grosse Würfel. Das Fleisch hat ein paar Minuten länger in der Bouillon-Brühe, dafür bleibt es inwendig saftig, zart und viel intensiver im Geschmack. Und bringen Sie Abwechslung in den Topf: Es eignet sich nicht nur Fleisch, auch viele Seafood-Spezialitäten oder Gemüse-Stücke lassen sich hervorragend in Gemeinschaft kochen. Seien Sie zudem kreativ bei den Saucen. Wagen sie etwas Neues und probieren sie beispielsweise eine leicht süsse Curry-Mango-Komponente. Oder für alle, die das Jahr mit Feuer beenden wollen: eine spicy Chili-Sauce. So hat jeder das, worauf er gerade Lust hat. Und als Familie hat man das, was man in unserer hektischen Zeit so dringend braucht: Zeit.

David Geisser*

* = Koch muss Spass machen. Davon ist Eventkoch David Geisser überzeugt. Eine Leidenschaft, welche auch in seinen fünf Kochbücher mit frechen, einfachen und kreativen Rezepten zum Ausdruck kommt. Seit September 2015 arbeitet David Geisser als Eventkoch bei der Micarna in Bazenheid. Auf hallowil.ch liefert er in losen Folge Tipps für die Küche.

Post inside
Fondue Chinoise kann zu einem exklusiven Festtagsmenu werden.