Aus Wolle, Stahl, Stoffen und Farben kreieren sie einzigartige Objekte voller Charakter. In ihrem Entstehungsprozess durchleben diese eine spannende Verwandlung. Sie sind durch verspielte, respektive durch geometrische Formen gekennzeichnet. Am Sonntag, 1. sowie am Sonntag, 8. August sind die Kunstschaffenden jeweils von 14 bis 15 Uhr anwesend.

Die Kunstschaffenden sagen über ihre Arbeit: «Die Gespräche in unserer Familie, drehen sich oft um kreative Umsetzungen verschiedenster Materialien wie Textilien, Farben, und bei dieser Ausstellung um Schmiedebronze. Am 1. August, um 10.30 Uhr präsentieren wir in der Villa Sutter in Münchwilen unsere spannenden Arbeiten in «Viererkombination». Die Herausforderung bestand hauptsächlich darin, unsere verschiedenen Berufe in eine gelungene Performance umzusetzen.

Den Anfang macht das Gemälde von Désirée Zwahlen «Temtatio» (Latein Versuchung)

In unserer Gemeinschaftsarbeit tauchten wir hauptsächlich ins tiefe Blau der Maggia ein und liessen uns von den Strukturen der Felsen und Steinen inspirieren .

Der Bekleidungsteil von Seraphine Benz ( Couturiers )und Ursula Zwahlen, ( Textildesignerin) nimmt den Wellengang und eine Form der Knochenstruktur ( Spongiosa )auf eine gekonnte Weise auf. Die Farben begegnen uns wieder im Bild. Diese Designerarbeit trägt ein Model , dass die Textilien in ihrer vollen Schönheit und Leichtigkeit zeigt. Die Bronzearbeit von Gery Zwahlen ist eine Materialverwandlung . Im Feuer, bei 800 Grad, wird das Eisen formbar und weich. Nun beginnt der organische Prozess .Mit Feingefühl und viel Materialerfahrung erlebt das Metall eine Umwandlung.

Die Augen in dieser Arbeit, führen den weitreichenden Blick auf unsere Ressourcen und Endlichkeit des Planeten. Wir freuen uns auf ein interessiertes Publikum, dass sich gerne von unserer Arbeit «verführen» lässt.»

www.allesmacherei.ch