Zwei Jahre – noch bis Ende 2021 – wird am 35-Millionen-Projekt Sonnmatt gebaut. Es entstehen 79 neue Pflegeheimplätze, der ursprüngliche Bau wird teilweise umgestaltet. Um die Grossbaustelle ist eine Wand mit weissen Zaunplatten gezogen worden. Im Februar ist dazu aufgerufen worden, die weissen Flächen künstlerisch zu gestalten. In der Zwischenzeit haben zahlreiche Einzelpersonen und Gruppen aus Uzwil und der weiteren Umgebung dem Aufruf Folge geleistet. Die ehemals weisse Wand präsentiert sich in einem farbenfrohen Kleid.

Kunstprojekt macht Freude

Die Vernissage-Rede im sonnigen Sonnmatt-Park hielt Gemeindepräsident Lucas Keel. Von ihm als Präsident des Zweckverbandes des Seniorenzentrums stammte auch die Idee. Den mit der Realisierung verbundenen Aufwand habe man allerdings unterschätzt, gestand Keel. Der mit der Umsetzung beauftragte Urs Frischknecht habe ein eigentliches Reglement ausschaffen und die Vorgaben festschreiben müssen. Einer der ersten Interessenten, Walter Järmann aus Oberuzwil, habe sich um 15 Meter Wand beworben. Seine Darstellung von Toggenburger und Appenzeller Brauchtum weist nun aber eine Länge von 30 Metern auf. 

Überdies habe man nicht bedacht, dass die Wand Eigentum der Bauunternehmung sei. Diese habe jedoch in Anbetracht des schönen Resultats ein Auge zugedrückt. Keel zeigte sich überzeugt, dass das Ergebnis nicht bloss die Bewohner des Zentrums, sondern auch die Mitarbeitenden auf der Baustelle freue und motiviere.


Begrenzte Dauer

Die Malereien und Graffitis sind nicht für die Ewigkeit geschaffen. Im Laufe der Bauzeit von zwei Jahren dürften sie – Wind und Wetter ausgesetzt – grösstenteils verblassen oder abblättern. So lange aber wird nach Einschätzung des Gemeindepräsidenten ihre Wirkung anhalten. Schon während dem Malen oder Sprayen hätten sie den Kunstschaffenden Freude gemacht und sie untereinander und mit Bewohnenden und Passanten in regen Kontakt gebracht. Die Werke in grosser Vielfalt könnten nun, teils aus der Nähe, teils aus Distanz betrachtet, weiterhin vielen Menschen Freude machen.