Meret Engel, Seelsorgerin, führte die Besucher gekonnt ins Thema ein. Die Kunsttherapeutin Felicitas Smola stellte danach das Projekt mit den vielfältigen Aspekten übersichtlich vor. Dazwischen genossen die interessierten Zuhörer einfühlsame und melodiöse Musikstücke, vorgetragen durch Organistin Judith Bommer und Monika Künzli Oboe. Das Gesamtwerk, bestehend aus vielen Einzelbildern, überzeugt durch die wunderbare Farbpalette, eindrückliche Beleuchtung und faszinierende stetige Bewegung. Der Ausstellungsort in der Kapelle der Klinik schafft einen passenden besinnlichen Rahmen. Im Anschluss an die Veranstaltung wurde ein grosszügiger Apéro offeriert.

Die Ausstellung dauert vom 21. Januar bis 17. Februar. Die Klinikkapelle ist werktags von 7 bis 18 Uhr offen, Samstag und Sonntag jeweils von 13 bis 16 Uhr.