Die Kunstturner der Schweiz treffen sich jährlich drei Mal zum nationalen Vergleich. Dies unter anderem an den mittelländischen Kunstturntage, welche dieses Wochenende in Lenzburg über die Bühne gingen.

Auf den Punkt!

Im richtigen Moment gelingt es Lars Stillhart (STV Wil) an allen sechs Geräten eine saubere und gut geturnte Übung zu zeigen und sein Potential auszuschöpfen. Nach mehrmaligem Silber an den vergangenen Wettkämpfen, darf sich Stillhart an diesem Sonntag verdient die Goldmedaille im Programm 1 umhängen.

Erfreulich, da die Mittelländische Kunstturntage zu den Qualifikationswettkämpfen zählen. Dies für die Schweizermeisterschaft Anfang Juni sowie die nächste Kaderzuteilung. Gian Brander (STV Schwarzenbach) klassiert sich ebenfalls im ersten Drittel des grossen Feldes.

Erfolgreich präsentiert

In der Kategorie P1U9 gewinnen Misha Moser und Moritz Kutsch (beide STV) Wil Gold und Sil-ber. Mit Jamiro Frey (TV Eschlikon) und Dario Brändle (STV Wil) belegen zwei weitere Fürsten-länder Plätze unter den besten Zehn und repräsentieren erfolgreich die Farben des TZ Fürsten-land im Kanton Aargau.

Einen starken Wettkampf turnt im P5 der Kaderturner Tim Landolt (STV Wil). Am Barren vergibt er am letzten Gerät seine Chance auf eine Medaille und muss mit dem 6. Platz vorliebnehmen. Mit einer Punktzahl über 82 Punkte, bleiben die vor ihm klassierten Athleten aber in Reichwei-te. Linus Eisenring (TV Wängi) zeigt eine starke Performance am Pauschen, bleibt an diesem Tag an anderen Geräten aber unter seinem Wert. Eisenring gehört national an diesem Wochenende trotzdem zu den Top 5.

Starke Konkurrenz im P2

Joël Frauchiger vergibt am Pferdpauschen und im Sprung wertvolle Punkte und klassiert als 20ter im P2. Das Feld, der P2-Athleten, verfügt schweizweit über auffällig viele talentierte und solide Turner, so dass es doch für eine Auszeichnung reicht.

Ranglistenauszug:

P1 U9: Misha Moser (STV Wil), 2. Moritz Kutsch (STV Wil), 4. Jamiro Frey (TV Eschlikon), 8. Dario Brändle (STV Wil).

P1: 1. Lars Stillhart (STV Wil), 38. Gian Brander (STV Schwarzenbach),

P2: 20. Joël Lucien Frauchiger (STV Oberbüren), 36. Yannis Blatter (STV Wil), 41. Janik Hollenstein (TV Zuzwil)

P3: 5. Linus Eisenring (TV Wängi), 15. Tom Züblin (TV Lütisburg)

P5: 5. Tim Landolt (STV Wil)