Die Präsidien des Grossen Rates und des Regierungsrates sind in der neuen Amtsdauer in sozialdemokratischer Hand. Turi Schallenberg aus Bürglen präsidiert neu den Grossen Rat. Der 52-jährige Amtsleiter Soziale Dienste erhielt 117 von 121 massgebenden Stimmen. Zur Regierungspräsidentin gewählt wurde erstmals Cornelia Komposch (54) aus Steckborn mit 118 von 121 massgebenden Stimmen.

Die Vizepräsidien sind hingegen in der Hand der SVP. Neuer Vizepräsident des Grossen Rates ist Kurt Baumann. Er konnte 117 von 119 massgebenden Stimmen auf sich vereinen. Zum Vizepräsidenten des Regierungsrates wählte der Grosse Rat Jakob Stark, er erhielt 110 von 112 massgebenden Stimmen.

Der neue Präsident des Grossen Rates hat sein Amt unmittelbar nach der Wahl angetreten. Die Amtsperiode der neuen Regierungspräsidentin beginnt am 1. Juni 2018. Beide sind für ein Jahr gewählt.

Ebenfalls neu gewählt wurde das Präsidium des Thurgauer Obergerichts. Die Nachfolge des langjährigen Präsidenten Thomas Zweidler (CVP) tritt Anna Katharina Glauser Jung (SVP) an. Die amtierende Oberrichterin setzte sich im ersten Wahlgang mit 79 von 123 massgebenden Stimmen gegen Marcel Ogg (FDP) durch. Als neues Mitglied des Obergerichts wurde Marianne Bommer (CVP) gewählt.