Anlässlich seines 40-Jahr-Arbeitsjubliläums wurde der Rickenbacher Gemeindeweibel Kurt Gubser am Freitag, 6. April, durch „sein“ Dorf chauffiert. Dabei musste er an verschiedenen Stationen allerlei Aufgaben lösen.Alle die Kurt Gubser kennen, wissen, dass er immer für einen Schwatz zu haben ist. Dieses Anliegen wurde an diesem Tage gebührend berücksichtigt.

Stets für das Dorf im Einsatz
Der Gemeindeweibel wurde von Unternehmern sowie Privatpersonen herzlich empfangen und konnte in Erinnerungen an seine geleistete Arbeit während den vergangenen 40 Jahren schwelgen. Abgerundet wurde der Anlass bei schönstem Wetter mit einem Apéro, an dem sowohl der Gemeinderat als auch die Gemeindemitarbeiter von Rickenbach teilnahmen.

Gemeindepräsident Ivan Knobel würdigte das treue Schaffen von Kurt Gubser in einer Ansprache. Ein grosses Dankeschön gebührt Kurt Gubser, der sich stets für sein Dorf eingesetzt hat sowie allen, die diesen Tag für ihn unvergesslich gemacht haben.

Pensioniert, aber noch ein Jahr im Einsatz
Obwohl die offizielle Pensionierung von Kurt Gubser Ende Mai näher rückt, wird er der Gemeinde ein weiteres Jahr erhalten bleiben: Bis Ende Mai 2019 ist er in Teilzeit beschäftigt und wird seinen Nachfolger Martin Wagner unterstützen.