Es ist ein alljährliches Rätselraten in der Flawiler Dunkelheit. Wenn Musikgruppen, Fackelträger, Behördenmitglieder und viele Kinder mit ihren geschnitzten Räben und Kürbissen eine Runde durchs Dorf drehen, wird diskutiert: Was hat es mit der Lägelisnacht auf sich? Und wo kommt der Name her? Einem Holzfässchen sagte man früher «Lägeli» - und das Trinken wurde «Lägelen» genannt. Was aber noch nicht beantwortet, was es mit dem Brauchtum auf ich hat.

Laut dem organisierenden Verkehrsverein Flawil ist weder der Ursprung des Festes noch der Grund des Datums bekannt. Allerdings findet der Anlass immer am ersten Dienstag nach Othmar statt. Da Othmar immer am 16. November gedacht wird, kommt der nächste Dienstag bis zum 23. November in Frage. Es existieren laut Verkehrsverein verschiedene Interpretationen zum Ursprung dieses Ur-Flawiler-Traditionsanlasses. Eine Geschichte basiert auf der Othmar-Legende, nach welcher die Leiche des ersten St. Galler Abtes - Othmar - nach dessen Tod im Jahr 759 von der Insel Werd nach St. Gallen überführt wurde. Dabei soll trotz Sturm und beschwerlichen Fahrt der mitgeführte Wein im Holzfass – dem Lägeli – nie ausgegangen sein.

Seit 1927 wird jährlich gefeiert

Andere sehen im Anlass ein spätes Herbst- und Erntefest. Wieder andere Quellen besagen, die Flawiler hätten eine äbtische Weinfuhre angehalten und einen Abend lang gefeiert und gezecht. Eine weitere Variante ist die Sage, dass ein Pfändler mit seiner mehrspännigen Lägelenfuhre guten Waadtländer-Weins, an Ort und Stelle geholt, ins Dorf heimgekehrt sei. Dieses Ereignis sei dann von den Flawilern gebührend gefeiert worden.

Fakt ist: Seit dem Jahr 1927 wird die Lägelisnacht Jahr für Jahr gefeiert. Hunderte Kinder präsentieren ihre kleinen Kunstwerke. Auch am Dienstagabend wurden geschnitzte Kürbisse und Räben auf mit Tannenzweigen verzierten Leiterwagen und sonstigen Gefährten durch das verdunkelte Dorf gezogen. Nach dem Umzug gab es für die Schüler die traditionelle Verpflegung.

Fotograf Thomas Glauser hat für hallowil.ch Impressionen von der Flawiler Lägelisnacht 2019 eingefangen: