Nach dem Entscheid an der traditionellen Sparwoche festzuhalten, folgten über 300 Kinder der Einladung und leerten ihr Sparschwein bei der Raiffeisenbank Niederhelfenschwil. Anders als in den Jahren zuvor, verliessen die Kinder die Schalterhalle nicht mit ihrem ausgewählten Belohnungspräsent, sondern mit einem Bon zur späteren Abholung ihres Geschenks. Aufgrund der einschränkenden Massnahmen dauerte die Sparwoche zwei Monate länger als die Jahre zuvor. Die Geschenkausgabe wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, an welchem weitere Lockerungen und damit Öffnungsschritte für höheres Besucheraufkommen an Anlässen möglich sind.

Am Mittwoch, 9. Juni und Mittwoch, 23. Juni war es endlich so weit: Die kleinen Sparer holten ihr persönliches Geschenk bei der Bank ab. Mit der Durchführung im Aussenbereich der Bankräumlichkeiten und den gesetzlichen Vorgaben betreffend Maskenpflicht sowie Personenabstand war eine sichere Durchführung für unsere Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeitenden der Bank gewähreistet, so Vanessa Niederer, Mitarbeiterin Marketing. Das doch etwas längere Warten lohnte sich, denn die Auswahl enthielt alles, was das Kinderherz begehrt. Speziell der erste Mittwochnachmittag war hinsichtlich der noch grossen Geschenkvielfalt äusserst gut besucht.