Der Verwaltungsrat der St. Galler Spitalverbunde schlägt vor, die stationäre Leistungserbringung auf ein Spital pro Verbund zu konzentrieren. Der Standort in der Spitalregion Fürstenland Toggenburg wäre demnach Wil.

Stärkung des Standorts für Sicherung hoher Qualität
Der Wiler Stadtrat hat schon früher kommuniziert, dass er eine Leistungskonzentration für nötig erachtet. Die Rahmenbedingungen haben sich mittlerweile nochmals verschärft. Aus finanz- und gesundheitspolitischen Gründen dürfte eine Anpassung bei den Spitalstandorten erforderlich sein. Diese Diskussion muss im Kanton St. Gallen nun geführt werden.

Der Stadtrat ist sich der Bedeutung des Spitals Wil für die Bevölkerung einer weiten Region bewusst. Mit einer Stärkung des Spitalstandorts kann die Versorgung auch in Zukunft mit hoher Qualität sichergestellt werden. Der Wiler Stadtrat ist bereits im Jahr 2015 zum Schluss gekommen, dass ein Neubau des Spitals Wil die besten Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Dieses Ziel wird weiterverfolgt.