Im Artikel vom 07.06.22 von hallowil.ch werden fünf Projekte vorgestellt, welche von der Verwaltung des Stadtfonds zur Mitfinanzierung ausgewählt wurden.

Hierbei wird im Artikel betont, dass die Projekte nach den Merkmalen Innovation und Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung ausgewählt wurden.

Allerdings stellt sich die Frage, wie der Begriff Nachhaltigkeit bei der Projektannahme definiert wurde. Bei der PopUp Piazza und der E-City-App kann ich den gewünschten Mehrwert nachvollziehen: Die PopUp Piazza lädt zum Verweilen ein und bewirkt auch eine visuelle Verschönerung. Desgleichen kann die E-City App, trotz des hohen Preises, einen Mehrwert bieten, wenn die digitalen Verlockungen Menschen in den stationären Handel bringen.

Die anderen Projekte scheinen eher dem Wunsch nach einem weiteren Geldtopf für die Kultur entsprungen zu sein. Ich bin sicher, es braucht für gewisse Formen von Kulturförderung. Aber diese fallen für mich eher in der Kategorie «nett» und würden kaum für eine nachhaltige Belebung der oberen Bahnhofstrasse sorgen. Ich denke, solche Projekte sind nicht im Sinne der Abstimmung vom 13.02.2022.