Wenn ich mich recht erinnere, wurde bereits vor Einführung des neuen Busfahrplans auf sämtliche Schwachstellen hingewiesen. Was dann aber eingeführt wurde, stimmt nicht mal genau mit dem ersten Vorschlag überein.

So fährt nun die Linie 701 nur je einmal an den Haltestellen Bienenstrasse und Ulrich Röschstrasse vorbei, das heisst auf die Zusatzschlaufen wurde verzichtet. Dafür sitzt man 8 bis 10 Minuten an der Haltestelle Neulanden fest.

Aufgrund der Bekanntgabe, dass das Konzept überprüft werde, am 1. April 2021, gehe ich fest davon aus, dass es sich um einen Aprilscherz handelt oder werden Hinweise von Bürgern irgendwann mal berücksichtigt?

Erwin Freitag, Wil