Zusammen mit Jana Blumenthal (BTV Chur) konnte sie die Qualifikationslimite über 100m von 12.25 Sek. in dieser Saison unterbieten und hat sich am wichtigsten Selektionswettkampf in Thun (Mitte Juni) als Siegerin klar und deutlich als Nummer 1 der Schweiz für den 100m Start empfohlen.

Am Montagabend stand dann sogleich der 100m Vorlauf auf dem Programm. Mit guter Anreise und besten Trainingsvorbereitungen standen die Chancen gut für einen Exploit. Mit der zweitbesten Reaktionszeit im Start und einer unglaublich starken Beschleunigungsphase lag sie nach 50m mit ihren Konkurrentinnen auf gleicher Höhe, konnte dann ihre starke fliegende Phase unter Beweis stellen, und ist als zweite über die Ziellinie gelaufen in einer neuen Persönlichen Bestleistung von 11.81 Sek. Somit konnte sie ihre bisherige Bestleistung um 13. Hundertstel Sekunden verbessern und qualifizierte sich damit für den Halbfinal.

Im Halbfinal am Dienstag war die Konkurrenz sehr stark. Mit der 9. Besten Zeit aus dem Vorlauf musste sie ihre Zeit aus dem Vorlauf sicherlich bestätigen, um einen Finalplatz möglich zu machen. Bestätigen konnte Lia Thalmann ihren Lauf aus dem Vorlauf, gar mehr als das, in einer nochmals neuen Bestleistung von 11.76 Sek. Leider waren in den anderen beiden Halbfinals die Rückenwindbedingungen deutlich besser, womit auch viele tiefe Zeiten möglich waren. Für einen Finalplatz über 100m an der U18 EM hätte es eine Zeit von 11.70 Sek. benötigt.

Am dritten Tag durfte Lia Thalmann gleich weiter an der Relay Staffel starten (100m, 200m, 300m, 400m). Mit einem guten 100m hat sich die 17.-jährige Athletin nochmals bestens verkauft. Schlussendlich wurde die Schweizer U18 Staffel vierte und verpasste einen Finalplatz.

Lia Thalmann darf sicher mehr als zufrieden sein mit ihrem ersten Grossanlass. Dem Druck hat sie mehr als standgehalten, darf mit zwei neuen persönlichen Bestleistungen im 100m zurück in die Schweiz reisen, und der Zuversicht im Hinblick auf die Nachwuchs Schweizer Meisterschaften die klare Nummer 1 der U18 Sprinterinnen der Schweiz zu sein! (pd)