Normalerweise findet im Frühling für Susanna und Dominic Fischer-Wipf, die seit 13 Jahren die zwei alten Tennisplätze am Scheibenberg in Wil betreiben, die Instandsetzung ihrer Plätze statt. Doch heuer gab es für das Ehepaar eine böse und unangenehme Überraschung: Auf den beiden Tennisplätzen wurde randaliert. Unbekannte Täter haben ganze Arbeit geleistet und dabei Sponsorenbanner heruntergerissen, die Platznummern und das Reglement des Platzes entfernt, der Zaun wurde gewaltsam aufgeschnitten und sämtliche Linien aus dem Grund gerissen.«Nach einem Einbruch im letzten Spätsommer haben wir wirklich nicht noch mit Vandalismus gerechnet», sagt Susanna Fischer-Wipf gegenüber «hallowil.ch». 

Das Ehepaar Fischer-Wipf musste an zwei Wochenenden sämtliche Schäden beheben und so beide Tennisplätze, die sich oberhalb der Wiler Stadtweiers befinden, wieder in Stand stellen. So waren die letzten Wochenenden für die Verantwortlichen «mit harter Arbeit verbunden». Die beiden Betreiber befreiten mit Hilfe von wenigen Helfern die alten Plätze vom stark verschmutzen Sand. Denn jedes Jahr wird etwa 1,5 Tonnen Sand abgetragen – und das von Hand. Schliesslich werden die Plätze gewässert, gewalzt und neu eingesandet – bevor die Linien wieder eingesetzt und gestreckt werden. «Wegen des schlechten Wetters konnten wir das leider etwas später als üblich machen», erklärt Susanna Fischer-Wipf weiter. Und: «Wir haben jetzt eine Videoüberwachungsanzeige, hoffentlich hilft das.» Die beiden Plätze – übrigens die ältesten Sandplätze der Ostschweiz – seien nun aber spielbereit.


«An einem der schönsten Stellen in Wil»

Tatsächlich wissen nur wenige Wiler, dass sich die beiden Tennisplätze seit mehr als 90 Jahren am Scheibenberg oberhalb des Stadtweiers befinden. «Wenn man beim bekannten 'Hexenhüsli' die steilen Stufen erklimmt, kann man schon den Eingang zu den zwei Plätzen sehen», sagt Susanna Fischer-Wipf, «unsere Tennisplätze wurden wohl an einer der schönsten Stellen errichtet.»

Der Name des Tennisklubs «TK» zeigt, dass an diesem Ort nicht nur Tennis gespielt wird, sondern auch die Kultur einen Platz findet. Das Konzept ist einfach und eben ein bisschen anders: «Bei uns kann man nicht nur Tennisspielen, sondern auch gemütliche Grillabende erleben, an Seminaren zu Themen wie Stressmanagement oder Mentaltraining teilnehmen oder einen Firmenanlass organisieren. 

Mehr Informationen unter www.tk-scheibenberg.ch