Mit einem selber produzierten «Filmli» mit dem Titel «…und tschüss!» hat sich Urs Haaf kürzlich von seinen Freunden, Kollegen, Geschäftspartnern und «Mitpiraten» in den Vorruhestand verabschiedet. Nach 24 Jahren als Geschäftsführer der Technischen Betriebe Flawil zieht sich Haaf Ende April 2021 aus dem aktiven Berufsleben zurück und tritt vorzeitig in den Ruhestand. In seinem Kurzfilm blickt Haaf auf die eine oder andere Begebenheit in den vergangenen 24 Jahren zurück. So erinnert er sich zum Beispiel an Verwaltungsratssitzungen der EGO (Erdgas Ostschweiz AG), an denen einst noch Stumpen geraucht wurden. Heute sei so etwas undenkbar.

Die Suche nach dem Gasleck

In seinem Rückblick schildert Haaf unter anderem, wie früher nach einem Gasleck gesucht wurde. Man habe jeweils bis am Abend gewartet und dann dort, wo das Leck vermutet worden sei, mit einer grossen Bohrmaschine ein paar Löcher in die Strasse gebohrt. «In diese Löcher wurden dann Eisenröhrchen gesteckt. Dann ging ein Monteur mit einem Feuerzeug vorbei und zündet die Eisenröhrchen an. Dort, wo das Feuer am besten brannte, war das Gasleck», erzählt Haaf. Das habe oft auch zu einer schönen Abendstimmung geführt.

Der Dank an die Mitarbeitenden

Nach den Reminiszenzen bedankt sich Haaf bei all den Menschen, mit denen er zusammenarbeiten durfte. Bei den Mitarbeitenden der TBF, bei den Personen in den verschiedenen Gremien und Verwaltungsräten, denen er angehörte. Die Zusammenarbeit mit den Menschen sei für ihn etwas vom Schönsten gewesen. Das werde er ganz sicher vermissen. «Wir haben gut zusammengearbeitet. Wir haben einander geholfen. Und wir haben stets versucht, miteinander einen Schritt vorwärtszukommen», sagt Haaf, der nun seinen Ruhestand geniessen kann.

Luca Zillig-Klaus folgt auf Urs Haaf

Ab 1. Mai 2021 übernimmt der Flawiler Luca Zillig-Klaus die Geschäftsführung der Technischen Betriebe Flawil. Zillig-Klaus arbeitet seit 2015 bei den TBF. Er leitete bis anhin die Abteilung Markt & Kunden. Zillig-Klaus besitzt eine technische Grundausbildung und ist Wirtschaftsinformatiker FH. Er hat kürzlich den Master in Energiewirtschaft inklusive betriebswirtschaftlicher Zusatzausbildung absolviert.