Im Sommer 2021 wird Pfarrerin Greet Egli pensioniert. Sie war während 13 Jahren für den Kirchkreis Zuzwil-Züberwangen-Weieren zuständig. Für ihre Nachfolge wurde eine Pfarrwahlkommission eingesetzt, die eine Person für die 50-Prozentstelle suchte.

In einer Mitteilung der Evangelischen Kirchgemeinde Wil heisst es: Marcel Wildi ist 53 Jahre alt und wohnt mit seiner Frau und den beiden Teenagern in Buchs SG. Er ist in der Evangelischen Kirchgemeinde Buchs mit einem Pensum von 50 Prozent als Pfarrer angestellt. Aufgewachsen ist er in einem christlichen Elternhaus im Kanton Aargau und hat in Basel Theologie studiert. Nach seiner ersten Stelle in Weiningen (ZH) kam er 2003 nach Buchs. Dort arbeitete er zuerst im Vollpensum und ab 2014 in einem Teilpensum. Als Pfarrstellvertreter hatte er seitdem Einblick in verschiedene Kirchgemeinden im St.Galler Rheintal und im benachbarten Liechtenstein. Somit ist er sich gewohnt, gleichzeitig in verschiedenen Kirchgemeinden zu arbeiten. Zudem engagierte er sich als Redaktor beim Bibellesebund und beim St.Galler Kirchenboten. Er ist aktuell Präsident der Synode der St.Galler Kantonalkirche.

Und weiter: Marcel Wildi hält gerne Gottesdienste und es ist ihm ein Anliegen, dass der Glaube an den dreieinigen Gott im Alltag relevant wird. Er ist teamfähig, ihm liegt das Organisieren und er ist ein geduldiger, guter Zuhörer. Zum Abschalten sieht er sich gerne Sitcoms und Science-Fiction Filme im Fernsehen an oder macht Puzzles.

Wer Marcel Wildi kennenlernen möchte, hat demnächst Gelegenheit dazu: Im Rahmen des Gottesdienstes vom Sonntag, 7. März wird er eine Predigt halten. Der Gottesdienst findet um 10 Uhr im Triangel Zuzwil statt.

Die Pfarrwahlkommission und die Kirchenvorsteherschaft sind überzeugt, heisst es in der Mitteilung, mit Marcel Wildi eine geeignete Person für die Pfarrstelle in Zuzwil gefunden zu haben und schlagen ihn deshalb zur Wahl an der Kirchgemeindeversammlung vom Mittwoch, 24. März vor. Bei erfolgter Wahl kann er sein Amt anfangs 2022 antreten.