Gemeindepräsident Elmar Metzger eröffnete den Abend. Er wies auf die Verpflichtung des Gewässerschutzes durch die öffentliche Hand hin. Das Ingenieurbüro Wepf + Partner habe die technischen Grundlagen für die notwendigen Schritte geschaffen. Der Projektleiter Adrian Baumgartner zeigte in der Folge die einzelnen Planunterlagen im Detail. Die Analyse der Situation habe zum favorisierten Projekt geführt. Die Kosten der Gewässerführung können bei einem offenen Bach zwischen 5000 und 8000 Franken pro Laufmeter liegen.

Begegnungszone verlängern
Christof Bernet, Jurist im Bau- und Immobilienrecht, erörterte die rechtlichen Belange, die für die Betroffenen Konsequenzen haben können. Aufgrund des Wasserbaugesetzes stehe bei der Gemeinde und je nach Sachlage beim Kanton ein ausgebautes Rechtsmittelverfahren zur Verfügung. Das Wasserbaugesetz ist im Moment in Revision, führte Bernet weiter aus. Die Beiträge, Perimeter genannt, der betroffenen Grundeigentümer können zwischen 0 bis 25 Prozent liegen. Metzger kann noch nicht sagen, ob Perimeterbeiträge erhoben werden.

Danach äusserte sich der Projektwettbewerbsgewinner und Architekt, André Schmid. Er stellte die mögliche Markthalle über einer Autoeinstellgarage vor, die für einen Wochenmarkt und die Kultur sein sollte. Hier war gut ersichtlich, wie die offenen Bäche einen tiefen Einschnitt bilden. Auf der vorgesehenen Einstellhalle könne zum Beispiel Spitzahorn gepflanzt werden. Dann sei die Idee als Vorgabe durch die Gemeinde gekommen, nämlich die Begegnungszone von der Bahnhofstrasse über die Kreuzung bis in die Madgenauerstrasse zu verlängern.

Nächstes Jahr eine Urnenabstimmung
In der Fragerunde blieben einige Antworten aus. Zum Beispiel: Warum musste die neu gebaute Raiffeisenbank keine Öffnung des Gewässers realisieren? Was passiert, wenn kaum Wasser kommt und die Bäche zu einer stinkenden Kloake werden?

Gemäss aktuellen Planungsstand kommt es im Herbst 2019 zu einer Urnenabstimmung. Dann heisst es "alles oder nichts". Verfolgt wird das Ziel, Leben auf den Marktplatz zu bringen.