Über 30 Prozent der Schweizer Landesfläche ist mit Wald bedeckt, mehr als 40 Prozent aller bei uns lebenden Tiere und Pflanzen sind auf diesen Lebensraum angewiesen. Kein Wunder gehört er gehegt und gepflegt. Und das tun beispielsweise Förster. Sie sind die Experten, wenn es um den Wald geht und zum Beispiel für die ökologisch und wirtschaftlich nachhaltige Bewirtschaftung zuständig.

Nachdem Waldrat der Waldregion 1 hat nun auch jener der Waldregion 5 einen neuen Revierförster gewählt. Es ist Markus Heierli, ausgebildeter Förster HF. Er übernähme das Forstrevier Hemberg von Rolf Sieber, welcher im Blick auf die Pensionierung Ende Oktober 2022 sein Arbeitspensum reduziert habe, wie der Kanton St. Gallen in einer Medienmitteilung informiert. Markus Heierli werde nun von Rolf Sieber in das Forstrevier eingeführt und bei der Arbeit unterstützt. Rolf Sieber übernähme derweil in der Waldregion und zugunsten anderer Revierförster weitere Aufgaben. Der Bürostandort ist im Försterbüro Oberhelfenschwil.

Das Forstrevier Hemberg umfasst die Waldungen in der Gemeinde Hemberg sowie des südlichen Teils der Gemeinde Neckertal (vormalige Gemeinden Brunnadern und St. Peterzell). Die rund 1060 Hektaren Wald sind im Besitz von gut 430 Waldeigentümerinnen und Waldeigentümern. Das Privatwaldeigentum beträgt knapp 90 Prozent. 

Post inside
Kanton St. Gallen: Die Waldregion 5.