Selbst im Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederhelfenschwil war von einer «massiven Rücktrittswelle» die Rede. Vier von fünf Gemeinderäten haben den Rücktritt angekündigt und treten bei den Gesamterneuerungswahlen am 27. September nicht mehr an. Es sind dies Gemeindepräsident Simon Thalmann, Primarschulratspräsidentin Gabriela Arn, Patricia Juen und Peter Schuler. Im Schulrat ist Oliver Schwingenschrot zu ersetzen. In der Geschäftsprüfungskommission sind es mit Isabel Hollenstein und Eugen Nietlispach zwei wichtige Mitglieder, die auf eine Wiederwahl verzichten.

Apropos Eugen Nietlispach: Dieser ist – in seiner Rolle als Präsident der Dorf- und Wasserkorporation (DWK) Zuckenriet – zum Vorsitzenden der Findungskommission ernannt worden. Ihm obliegt die Koordination bei der Kandidatensuche. Solche Dinge erledigen in der Drei-Dörfer-Gemeinde traditionell nicht politische Parteien, sondern die Dorfbühne Lenggenwil, die Dorfgemeinschaft Niederhelfenschwil und eben die DWK Zuckenriet.

Stellen per Inserat ausgeschrieben

Obwohl die «massive Rücktrittswelle» bereits im Januar kommuniziert wurde, sind seither noch keine Namen von möglichen Nachfolgern an die Öffentlichkeit gedrungen. Es bleiben noch zwei Monate bis zum Ende der Meldefrist. Zwischenzeitlich wurde ein Gemeindepräsident zu 100 Prozent und ein Primarschulpräsident zu 30 bis 40 Prozent mittels Inserats ausgeschrieben. Auch das ist schon rund ein Monat her. Was ist der aktuelle Stand? «Wir haben Bewerbungen für das Gemeindepräsidium und das Primarschulpräsidium erhalten. Die Dossiers werden von der Findungskommission geprüft und es finden Gespräche statt», sagt Eugen Nietlispach gegenüber hallowil.ch. Wie viele Kandidaturen es sind, will er nicht sagen. Nietlispach zeigt sich aber optimistisch, bis Ende Juni für die zu besetzenden Ämter passende Personen vorschlagen zu können.

Deuten die Inserate darauf hin, dass sich aus der Gemeinde keine Kandidaten gemeldet haben? Auf diese Frage antwortet Nietlispach so: «Der Findungskommission ist es wichtig, eine Auswahl an Bewerbern zu erhalten. So können wir der Bürgerschaft schliesslich diejenigen Personen zur Wahl vorschlagen, die am besten zur Gemeinde und den Legislaturzielen passen.» Man darf gespannt sein.

_______________________________________________________________________________

Fast der ganze Gemeinderat tritt zurück (29.1.20)

Das wird eine Herkules-Aufgabe in der 3000-Seelen-Gemeinde Niederhelfenschwil. Nachdem Gemeindepräsident Simon Thalmann am vergangenen Freitag seinen Rücktritt per Ende der laufenden Legislatur angekündigt hatte, ziehen nun drei der vier weiteren Gemeinderäte nach und stellen sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl. Unter ihnen ist Schulpräsidentin Gabriela Arn, welche dieses Amt seit Einführung der Einheitsgemeinde am 1. Januar 2013 innehat, also acht Jahre lang im Amt gewesen sein wird. Zuvor war sie schon mehrere Jahre Schulpräsidentin in Zuckenriet gewesen.

Nach je vier Jahren im Gemeinderat treten Patricia Juen und Peter Schuler zurück. «Patricia Juen wird wieder 100 Prozent in ihrem Beruf als Lehrerin arbeiten und Peter Schuler ist 69-jährig», sagt Gemeindepräsident Thalmann. Was ist der Grund, dass nun fast die ganze Behörde neu zu wählen ist? «Die Stimmung untereinander ist hervorragend und wir gehen jeweils nach jeder Gemeinderatssitzung gemeinsam zum Nachtessen. Wir arbeiten lösungs- und entscheidungsorientiert zusammen», sagt Thalmann. «In den vergangenen Jahren hatten wir Glück und es war ruhig. Nun ist es halt so. Wir haben die Rücktritte bewusst früh kommuniziert, damit genügend Zeit bleibt, um Nachfolger zu finden »

Gewichtige Rücktritte auch in der GPK

Für die Gesamterneuerungswahlen am 27. September gibt es noch weitere Rücktritte zu vermelden. Deren zwei bei der Geschäftsprüfungskommission (GPK). Mit Präsidentin Isabel Hollenstein und Eugen Nietlispach treten «die zwei gewichtigsten Mitglieder zurück», um es in den Worten von Simon Thalmann zu halten. Auch Schulrat Oliver Schwingenschrot hat seinen Rücktritt per Jahresende angekündigt.

Somit ist die grosse Suche nach einem Gemeindepräsidenten, drei Gemeinderäten, einem Schulrat und zwei GPK-Mitgliedern eröffnet. In Niederhelfenschwil kümmern sich traditionsgemäss nicht «nur» die Ortsparteien SVP, FDP und CVP darum, sondern auch je eine Organisation pro Dorf. Es sind dies die Dorfbühne Lenggenwil, die Dorf- und Wasserkorporation Zuckenriet und die Dorfgemeinschaft Niederhelfenschwil.