Die Kunstturner-Jungs sind gemäss der Trainercrew noch nicht zu 100 Prozent bereit. Doch dürfte ihnen das den nötigen Schwung und die Motivation geben, sich in Hinsicht auf die SMJ entsprechend zu steigern, denn das Potenzial ist vorhanden.

Silber für Jannick
Ausgezeichnet lief es im P1 Jannick Engel (TV Romanshorn), denn er zeigte an allen Geräten ausgezeichnete Leistungen und erreichte nur knapp hinter dem Sieger den Silberplatz.

Post inside
Jannick Engel 2. Rang im P1 links.

Das Pauschenpferd
Auch die Jungs im P2 kämpften mit viel Engagement. Doch war in Malters das Pauschenpferd der störrische Esel, der Punkte kostete. Linus Eisenring (TV Wängi), trotz zwei Stürzen am Pferd, wurde guter Fünfter und Ruben Haldimann (STV Wil) mit einem Sturz vom Pferd doch noch feiner Siebter.

Im P3 turnte Timon Erb (STV Wil) wieder fast fehlerfrei, wirkte aber nicht ganz so elegant wie von ihm gewohnt. Er hat mit nur 0,4 Punkten weniger das Podest knapp verpasst und wurde Vierter. Trotz zwei Stürzen reichte es Sam-Maximilian Wibawa (TZ Rheintal) zum achten Platz und Domenik Brühwiler (STV Kirchberg) erreichte mit einer soliden guten Leistung Platz 14.

Gold verloren?
Im P5 gewann Janic Meier (TV Maienfeld), trotz zwei Stürzen, Silber. Diese zwei Fehler kosteten ihn die sonst sichere Goldmedaille in Malters. Andri Stacher (STV Frauenfeld) turnte ausgezeichnet und landete auf dem guten 4. Platz. Elia Hasler (TSV Montlingen) wurde trotz dem Sturz am Pferd Sechster.

Post inside
P5 Janic Meier 2. Rang links

Kilian Schmitt (TV Mels) turnte bis zum vierten Gerät sehr stabil, machte danach aber einige gröbere Fehler und wurde 14. Ebenso nicht so rund wie gewohnt lief es Tim Landolt (STV Wil) als 19. und Lars Engeli (STV Frauenfeld) als 24. Sie haben bedeutend mehr Potenzial nach oben. Marton Kovacs (TZ Rheintal) verletzte sich leicht am ersten Gerät und gab sicherheitshalber den Wettkampf auf.