167 Bürger fordern ein Projekt «Verkehrskonzept / Massnahmenplan Verkehrssicherheit in Niederbüren». Die Unterschriften wurden zwischen Februar und März gesammelt, teilt die Gemeinde in ihrem aktuellen Mitteilungsblatt mit. Anfang März sei die Petition dann Gemeindepräsidentin Caroline Bartholet übergeben worden. In der Petition geht es darum, die Sicherheit auf den Niederbürer Strassen im Dorfgebiet zu erhöhen, unter anderem mit «Tempo 30- Zonen».

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, arbeitet der Gemeinderat an der Initialisierung für das geforderte Projekt und hat verschiedene Offerten für ein Konzept zu für Verkehrsberuhigung und -sicherheit eingeholt. Der Auftrag für die Projektierung wird aufgrund der eingegangenen Offerten für 22'500 Franken an die ERR Raumplaner AG ver- geben. Demnächst werde zudem eine Projektgruppe mit Vertretern aus Gemeinderat, Bürgervertretern und Fachpersonen gebildet. (pd/red)