Kurz vor 20 Uhr bemerkten Anwohner Flammen aus einem Bauernhaus im Oberdorf und alarmierten die Kantonale Notrufzentrale. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot im Einsatz und löschte das Feuer im Wohnhaus und der angrenzenden Scheune. Ein Funktionär des Thurgauer Amts für Umwelt begleitete die Löscharbeiten.

Verletzt wurde beim Brand niemand. Es entstand Sachschaden von einigen hunderttausend Franken, wie die Kantonspolizei Thurgau am Montagmorgen berichtet. Die Brandursache ist noch unbekannt und wird durch den polizeilichen Brandermittlungsdienst mit Unterstützung eines Elektroexperten abgeklärt. Zur Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst beigezogen. (kapo/red)