Vergangenes Wochenende fanden gleich zwei Schweizermeisterschaften im Orientierungslauf statt. Im Sprint sowie in der Langdistanz konnten die Läuferinnen und Läufer der OL Regio Wil ganze zehn Podestplätze erreichen. Die erste Station des Schweizer-Meisterschaftswochenendes war im aargauischen Windisch. Zum Meisterschaftslauf über die Sprintdistanz standen über 1700 Läuferinnen und Läufer waren am Start.

Ernst Baumann, gar Schweizer Meister
Das Wettkampfgelände zeigte sich sehr schnell belaufbar. Die Wettkampfbahn führte über grosse Parkanlagen, Quartiere und Wohnüberbauungen. Besondere Konzentration erforderten die Posten im antiken Amphitheater des antiken römischen Legionslagers Vindonissa. Bei den Herren Elite konnten sich die beiden Eschliker Daniel und Martin Hubmann über die Silber- und Bronzemedaille freuen. Daniel Hubmann musste sich nur um sieben Sekunden dem Fricktaler Matthias Kyburz geschlagen geben. Sein jüngerer Bruder Martin klassierte sich auf dem vierten Platz nur eine Sekunde hinter dem belgischen Sprintspezialist Yannick Michiels, welcher an der Schweizermeisterschaft nicht medaillenberechtigt ist.

Gar als Schweizermeister durfte sich Ernst Baumann aus Schwarzenbach in der Kategorie Herren 70 feiern lassen. Dabei ging es auch bei den Senioren um Sekunden. Gerade eine davon konnte Baumann vor seinem nächsten Verfolger ins Ziel retten. Ebenfalls als schnellste ihrer Kategorie lief Jasmin Portmann bei den Damen kurz ins Ziel ein. Über Podestplätze konnten sich auch Heidi Graf (Damen 45), Nora Aegler in der Kategorie Damen 16 sowie Janik Niethammer (Herren lang) freuen.

Fordernde Langdistanz
Nur eine kurze Erholungsphase war den Athletinnen und Athleten gegönnt, stand doch bereits einige Stunden nach dem samstäglichen Sprint-Wettkampf die Königsdisziplin Langdistanz auf dem Programm. Nach dem schnellen Sprint in urbanem Gelände galt es im Gebiet Salhöchi mit in den steilen Hängen des Kettenjuras den schnellsten Weg zwischen den Posten zu finden.

Bei den Damen 60 kam Lisbeth Kuhn am besten mit den anspruchsvollen Bedingungen zurecht. Sie siegte mit gut einer halben Minute Vorsprung. Ernst Baumann hatte dieses Mal die Sekunden nicht auf seiner Seite und musste sich mit zwei Sekunden Rückstand mit dem Silberplatz begnügen. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Christoph Hutzli mit dem dritten Rang bei den Herren 50. Daniel und Martin Hubmann verzichteten im Hinblick auf die bevorstehende Weltmeisterschaft auf einen Start. Diese starten am 30. Juni im estländischen Tartu statt. Mit den Zehn Podestplätzen und vielen weiteren Topplatzierungen ging ein Erfolgreiches Meisterschaftswochenende zu Ende.

Ranglisten:
Topten Resultate OL Regio Wil:
H20 ( 3.8 km, 40 m, 23 Po.): 9. Julian Bleiker (Degersheim) 15:55.

HE ( 4.1 km, 45 m, 26 Po.): 2. Daniel Hubmann (Eschlikon TG) 14:15. 4. Martin Hubmann (Eschlikon TG) 14:48.

HAL ( 3.6 km, 25 m, 21 Po.): 3. Janik Niethammer (Bern) 14:08. 4. Roman Angehrn (Winterthur) 14:19.

H45 ( 3.3 km, 25 m, 21 Po.): 5. Kurt Schmid (Aarau) 14:56.

H50 ( 3.0 km, 25 m, 22 Po.): 9. Mark Aegler (Wil SG) 13:52.

H70 ( 2.4 km, 25 m, 18 Po.): 1. Ernst Baumann (Schwarzenbach SG) 14:28.

H80 ( 1.8 km, 20 m, 13 Po.): 4. Othmar Sauter (Münchwilen TG) 16:20.

D14 ( 2.3 km, 20 m, 16 Po.): 5. Lisa Hubmann (Märwil) 11:40. 7. Nina Hubmann (Märwil) 11:56.

D16 ( 2.5 km, 20 m, 18 Po.): 3. Nora Aegler (Wil) 12:04.

DAK ( 2.7 km, 25 m, 19 Po.): 1. Jasmin Portmann (Bern) 15:13. 5. Alexandra Thomas (Zürich) 16:34.

D45 ( 2.7 km, 25 m, 19 Po) 2. Heidi Graf (Uesslingen) 14:13.

D60 ( 2.4 km, 25 m, 18 Po.): 5. Lisbeth Kuhn (Stehrenberg) 16:49.

D65 ( 2.4 km, 25 m, 18 Po.): 5. Claire Santoro (Balterswil) 16:34. 10. Maria Brander (Bronschhofen) 18:00.

Topten Resultate OL Regio Wil:
H16 ( 7.2 km, 340 m, 13 Po.): 6. Janis Hutzli (Wil SG) 1:06:05.

H18 ( 9.5 km, 440 m, 21 Po.): 10. Silas Hutzli (Wil) 1:22:55.

H20 (10.7 km, 555 m, 21 Po.): 9. Julian Bleiker (Degersheim) 1:28:15.

HAL ( 9.9 km, 515 m, 20 Po.): 5. Janik Niethammer (Bern) 1:24:47.

H40 ( 7.4 km, 355 m, 14 Po.): 6. Simon Seger-Bertschi (Zürich) 1:05:44.

H50 ( 7.4 km, 340 m, 13 Po.): 3. Christoph Hutzli (Wil SG) 1:00:40.

H70 ( 5.5 km, 185 m, 10 Po.): 2. Ernst Baumann (Schwarzenbach SG) 51:42. H75 ( 4.3 km, 170 m, 9 Po.): 7. Walter Sprecher (Arbon) 58:12.

D14 ( 5.4 km, 150 m, 14 Po.): 4. Nina Hubmann (Märwil) 50:25. 7. Lisa Hubmann (Märwil) 53:27.

D16 ( 6.0 km, 195 m, 14 Po.): 6. Nora Aegler (Wil) 56:20.

D20 ( 7.0 km, 320 m, 13 Po.): 7. Marcia Mürner (Bronschhofen) 1:12:05. 10. Vera Künzi (Tuttwil) 1:19:40.

D40 ( 5.9 km, 265 m, 11 Po.): 10. Fränzi Hubmann (Märwil) 1:08:41.

D60 ( 5.0 km, 160 m, 10 Po.): 1. Lisbeth Kuhn (Stehrenberg) 52:09.

D65 ( 4.2 km, 150 m, 9 Po.): 7. Claire Santoro (Balterswil) 50:12. 9. Maria Brander (Bronschhofen) 51:16