Der Neubeginn in der Kath. Pfarrei Zuzwil erhält einen weiteren neuen Namen. An der Samstagabendmesse fand die offizielle Einsetzung der neuen Mesmerin Cornelia Streule statt. Bereits im Besitz der Theologiekurse für Laien und auch im Lektorendienst erfahren, kann sie die Dienste von Beginn weg vollwertig wahrnehmen. Geehrt wurden zurückgetretene verdiente Helferinnen und Helfer mit Lore Buchert, Romy und Toni Dörig. Der Neubeginn in der Pfarrei Zuzwil-Züberwangen geht Schritt für Schritt aufwärts. Nach der Einsetzung des neuen Pfarreibeauftragten Rolf Tihanyi konnte dieser beim Wiederaufbau der Ministrantengruppe erste Erfolge aufweisen. Mit der Einsetzung der neuen Mesmerin Cornelia Streule konnte eine wichtige Stelle im kirchlichen Dienst wieder besetzt werden.

Erfreuliche Einsetzung
Es war dem Pfarreibeauftragten Rolf Tihanyi anlässlich der Einsetzung im Samstagsabendgottesdienst anzumerken, dass er über die Neubesetzung der Mesmerstelle überaus glücklich ist. Dazu hatte er auch guten Grund, da Cornelia Streule beste Voraussetzungen mitbringt, indem sie bereits die Theologiekurse für Laien absolviert hat. Zur Einsetzung beschenkte er die Mesmerin mit einem aus seiner Romreise mitgebrachten Rosenkranz. Dieser ist ausgestattet mit Prägungen der vier päpstlichen Basiliken. Mit dem Geschenk einer Laterne wollte Tihanyi ihren Auftrag als „Hüterin des Lichts“ betonen.

Von offizieller Seite begrüsste Kirchenrat Matthias Eilinger die neue Mesmerin. Er gab sich gleichfalls erfreut über die Neubesetzung. Er wünshte Cornelia Streule einen guten Start in der Pfarrei Zuzwil-Züberwangen.

Dankeschön an verdiente Helfer im kirchlichen Dienst
Herausragenden Einsatz hatte im Übergang des Neuaufbaus der Pfarrei die bisherige Hilfsmesmerin Lore Buchert geleistet. Sozusagen als Vollamt-Mesmerin half sie die Überbrückung zu bewältigen. Sie wird für spezielle Einsätze wie Ferienablösungen weiterhin zur Verfügung stehen. Mit einer kostbaren Kerze bedankte sich Eilinger bei Lore Buchert.

Ein Dankeschön richtete Kirchverwaltungsrat Matthias Eilinger weiter an Romy und Toni Dörig für ihre Einsätze im kirchlichen Bereich. Der Dank galt weiter auch Jean Isenring, der zur Ehrung nicht dabei sein konnte.

Die neue Mesmerin für St. Josef Zuzwil
Die neue Mesmerin Cornelia Streule wohnt in Bichwil. Sie hat Jahrgang 1966, ist verheiratet und ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern.

Cornelia Streule ist gelernte Konditorin hat auf ihrem erlernten Beruf, als Köchin und als Raumpflegerin gearbeitet. Dazu hat sie viel Erfahrungen im kirchlichen Dienst gesammelt: beispielsweise in der Ministrantenbetreuung, Mithilfe bei Sonntagsfeiern, Kinderfeiern und Gestaltung von Familien-Weihnachtsfeiern, und sie war langjährige Lektorin. Hilfreich für ihre neue Tätigkeit sind die zwei absolvierten und bestandenen Theologiekurse für Laien bei «theologiekurse.ch».