Corinne Strässle beginnt in Kürze ihre Lehre Detailhandelsfachfrau DHF in der Migros. Nach der positiven Nachricht von der künftigen Lehrstelle, entschloss sich die junge Frau, die Arbeitgeberfirma ins Zentrum ihrer Abschlussarbeit zu stellen. Sie freut sich sehr auf ihren Lehrberuf.

Migros Zuzwil en miniature
Die Idee zu diesem Unterfangen kam Corinne Strässle ganz spontan. Sie sah auf der Schweizerkarte die vielen orangen Punkte mit Migrosläden und hörte von ihrer Mutter, dass früher das Migros-Auto in die Dörfer kam, wo sich Kundinnen und Kunden bedienen konnten – und der Plan war geboren.

Hilfe von der Familie
Die Idee war das eine, die Umsetzung das andere. Dabei bekam Corinne Hilfe und Unterstützung von ihrer Familie und vom künftigen Arbeitgeber. Sie zeichnete zunächst einen Plan. Dann ging es ans Mischen, Kleistern, Schneiden, Malen, Kleben usw. Phantasie und Kreativität waren gefragt. Mit Mini-Manias «baute» sie den Laden – ganz nach Migros-Philosophie. Die 10 Regale, vom Vater hergestellt, wurden gefüllt. Um möglichst viele Artikel präsentieren zu können, erstellte sie zusätzlich eine Produkte-Pyramide.

Gemüse, Zopf & Cie.
Gemüse, Brot, Zopf verfertigte sie Salzteig, Papier und Kleister, und schneiderte einen kleinen Brotsack. Plastikbecher, Schalen, Labels usw. wurden verkleinert, zur Standfestigkeit mit Sand gefüllt, mit einem Deckel versehen und beschriftet. Aus einem verkleinerten Bisquit-Tortenboden entstanden zusammen mit Karotten, Erbsen, Paniermehl usw. Kuchen. Den gleichen Prozess durchliefen Glacéstängel, Traubenzucker, Chips, Schokolade usw. «Das Verkleinern braucht viel Zeit» schreibt sie in ihrer schriftlichen Arbeit – und das ist nachvollziehbar.

Wie entsteht eine Mini-Petflasche?
Aus der 5-dl-Flasche schnitt die junge Frau mit dem Cutter einen Teil der Mitter heraus, schob dann alles wieder zusammen – und schon war sie perfekt. Für die Blumenecke waren Krepppapier, Draht, Blumenkitt, Heissleim usw. erforderlich. Dann kam noch der Migros-Lastwagen aus einer passenden Schachtel, im fertigen Auto sass ein Playmobil-Chauffeur. Es fehlte nur noch das Miggy-Schweinchen, dessen Grundform ein Ballon bildete, Ohren und Ringelschwänzchen wurden aus Zeitungen geformt. Zuletzt arrangierte sie in der Turnhalle alles zu einem fertigen Ladengeschäft.

Detaillierte Arbeit
Corinne Strässle hat eine exakte und detaillierte Arbeit abgeliefert, in der sie ihre Ideen sowie die einzelnen Arbeitsgänge genau darstellt und bebildert. Sie zeigt auch eine sehr gute Beobachtungsgabe. Die Arbeit gibt einen sehr guten Einblick in die Philosophie, das Angebot und die Arbeit von und bei Migros, der Leser erfährt viele interessante Details über den Grossverteiler. Es ist spürbar, dass ihr die Arbeit im Laufe der Zeit immer mehr Spass gemacht hat. Sie dankt allen, die sie unterstützt haben. Für diese Leistung wurde sie mit einem Diplom belohnt.