Aus Sicherheitsgründen sind Kiesgruben stets abgesperrt und das ist auch richtig so. Dies ändert sich aber ab dem kommenden Samstag für zwei Wochen. Dann steht der Bike-Parcours für gross und klein wieder bereit und wird von den Hobbybikern wieder vieles abverlangen, dafür riesigen Spass bieten. Im vergangenen Jahr wurde zum ersten Mal ein solcher Parcours hergerichtet, nun soll die Fortsetzung folgen und diese wird mit Bestimmtheit ein Höhepunkt in diesem Feriensommer. Unlängst begaben sich die fünf Verantwortlichen zur Besichtigung in die Kiesgrube der Firma Vetter AG. Eben erst eingetroffen, sprudelten die Ideen von den fünfen nur so heraus. «Diesen Hügel zwei Meter abtragen und weiter unten eine knackige Bodenwelle, oder eine herausfordernde Rampe, errichten», oder, «in diesem Bereich könnten wir eine Hill-Challenge ausprobieren», ertönte es, als sich Kurt, Toni, Peter, Turi und José – die Parcours-Initianten – durch die Kiesgrube bewegten. Hier eine Treppe, dort eine Steilwandkurve. Drüben ein steiler Aufstieg und hinten raus eine rasante Abfahrt, den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Natürlich ist das Ganze mit viel Arbeit, insbesondere einer guten Planung, verbunden. «Da unser Bike-Parcours aber schon im letzten Jahr ein riesiger Erfolg war, sind wir topmotiviert, wiederum für einen solchen Sommerferienspass zu sorgen», sagt José Schönenberger.


Nur bei trockenem Wetter

Aus Sicherheitsgründen sind die Tore der Vetter-Kiesgrube, ab dem kommendem Samstag, nur bei schönem Wetter geöffnet, bei Nässe und Feuchtigkeit werde es einfach zu gefährlich, sagen die Parcours-Macher. Im Übrigen wird die Zufahrt, ab der Hauptstrasse in Tobel, beschildert sein, auch dafür ist gesorgt. Zudem sind an jedem geöffneten Tag Betreuer vor Ort, welche für die Sicherheit und die tadellose Behandlung aller unterschiedlichsten Anliegen der Parcoursbenutzer, garantieren. «Hierfür sind wir aber auch auf die Hilfe von Freiwilligen angewiesen und hoffen, dass sich noch einige bei uns melden», sagt José Schönenberger. Hinter der ganzen Aktion stehen, nebst den benannten Personen, auch die vier Gemeinden Lommis, Tobel-Tägerschen, Affeltrangen und neu auch Bettwiesen. Also nichts wie los; Bike, Velo oder BMX satteln und ab in den Kiesgrubenspass.

Hinweis:

Informationen zu den Öffnungszeiten unter: www.dorftreff.info