Nach langer Pause trafen sich die Musikantinnen und Musikanten der Musig Lenggenwil letzten Freitag zu ihrer Hauptversammlung. Diese ist jeweils der Auftakt in das neue Vereinsjahr. Nachdem im letzten Jahr Planungsunsicherheit das Vereinsleben bestimmte, verspricht das diesjährige Programm so einiges. Nebst der Teilnahme am Kreismusiktag vom 29. Mai in Zuckenriet reist die Musig Lenggenwil im Juni nach Emmen ans Luzerner Kantonalmusikfest. In der dritten Stärkeklasse Brass Band bestreitet der Verein den Wettbewerb gegen mehr als 20 Musikvereine.

Florierender Nachwuchs

Während die Pandemie andere Musikvereine stark in Mitleidenschaft gezogen hat, floriert die Nachwuchssituation in Lenggenwil. Gleich fünf neue Mitglieder konnten an der Hauptversammlung in den Verein aufgenommen werden. Es sind dies Fabian Hug (Schlagzeug) und die Kornettistinnen Seraina Hug, Giulia Meienhofer, Leandra Wick und Mia Hälg. Alle Blechbläserinnen absolvierten ihre Ausbildung bei Josef Meienhofer, dem Dirigenten der Musig Lenggenwil. Weitere 8 Jungbläserinnen und Jungbläser können in der Jungformation nachgezogen werden.

Post inside
Präsident Christian Senn (oben) begrüsst die Neumitglieder. Oben links nach unten rechts: Leandra Wick, Seraina Hug, Fabian Hug, Mia Hälg und Giulia Meienhofer. (zVg // Musik Lenggenwil)


Zwanzig Jahre Aktivmitglied

Ebenso feierte Fabian Hug (bereits Aktivmitglied seit 2002 und Namensvetter des Neumitglieds) sein 20-jähriges Jubiläum. Präsident Christian Senn ehrte ihn zum Ehrenmitglied und überreichte ihm eine gravierte Kuhglocke.

Post inside
Fabian Hug wird für 20 Jahre aktives Musizieren geehrt. (zVg // Musik Lenggenwil)

Im Vorstand gab es einen Rücktritt. Caroline Wiget übergibt ihr Amt als Aktuarin an Lukas Hilber. Für die Zukunft also gerüstet – das Vereinsjahr 2022 der Musig Lenggenwil kann losgehen.