In den letzten beiden Jahren hatten die Hauptversammlungen aufgrund der Corona-Pandemie auf dem schriftlichen Weg durchgeführt werden müssen. So war die Stimmung im Saal beim Wiedersehen entsprechend entspannt. Vizepräsident Werner Käufeler (Kirchberg) konnte die Geschäfte speditiv durchziehen. Alle Anträge wurden diskussionslos genehmigt. Der Mitgliederbeitrag wird bei 50 Franken belassen.

Eventmanager Käufeler präsentierte nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr mit verschiedenen Absagen aufgrund von Corona die Highlights des laufenden Jahres. Dazu zählen im Juni ein 3-Tages-Event (Wandern, Radfahren, Kultur) in Meran im Südtirol, die Vereinsreise vom 28. September, die zuerst ins Seemuseum in Kreuzlingen und von dort mit dem Schiff nach Schaffhausen führt, sowie die Besichtigung der SBB-Betriebszentrale in Olten am 4. November.

Der seit dem vergangenen Jahr amtierende Wanderleiter Angelo Knup (Bronschhofen) hat neuen Wind in den Verein gebracht. Das Programm ist nun breiter aufgestellt. Durchschnittlich 31 Teilnehmer hatten sich im vergangenen Jahr auf die 16 Tageswanderungen begeben, bei denen neben Fitness für Körper und Geist jeweils auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommt. Neben der Wein- und Chlauswanderung, die beide fest im Vereinsprogramm verankert sind, wird im Juli erstmals eine Zweitageswanderung im Lötschental angeboten.

Tourenleiter Josef Koller (Wil) stellte die 22 Radtouren im laufenden Jahr kurz vor. Im vergangenen Jahr hatten acht Touren aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden müssen. Alle Outdoor-Aktivitäten konnten 2021 unfallfrei durchgeführt werden.

Nach der Hauptversammlung wurde den Jahrgängern ein vorzügliches Mittagessen serviert. Erstmals seit 2019 konnte die Geselligkeit wieder in einem grossen Rahmen gepflegt werden.

Post inside
Vizepräsident Werner Käufeler zog den offiziellen Teil zügig durch.