Am Sonntag, 26. November fand das Jahreskonzert der Stadttambouren Wil statt. Die Jungtambouren sowie das Aktivcorps begeisterten das Publikum mit einer abwechslungsreichen Show im Stadtsaal. Harmonische Clairon- und Tambourenklänge
Mit einem Medley begrüssten die Bläser sowie die Tambouren, unter der Leitung von Jan Künzle, das zahlreich erschienene Publikum.

Harmonisch ging es weiter mit altbekannten Klassikern wie dem „Caravelas“ und „Beaujon“.
Im Sommer nahm die Aktivsektion erfolgreich am 23. Ostschweizer Tambouren-
Pfeifer- und Claironwettspiel in Wädenswil teil. Gleich zwei Stücke aus dem Wettspielrepertoire spielten die Stadttambouren und man hörte, dass diese immer noch perfekt sitzen.

Musikalische Reise in den Süden
Nun waren auch die jüngsten Trommler an der Reihe. Bewundernswert war, dass vier Jungtambouren, die erst seit knapp einem Monat trommeln, bereits ihr erlerntes Können auf der grossen Bühne präsentierten. Die jüngeren Tambouren spielten das rhythmisch anspruchsvolle Stück „Zwasli“.

Die Jungtambouren holten die Leuchtschlegel hervor und spielten die Showstücke „Polarbair“ und „Jack Daniels“. Eine Reise in den Süden gab es zum Abschluss des Jungtambourenauftritts. Die rund 30 -köpfige Truppe spielte mit verschiedenen Rhythmusinstrumenten begleitet „Happy Brasilia“.

Schlegelakrobatik
Im zweiten Teil der Aktivsektion präsentierten die Tambouren einen Showblock mit fetzigen Rhythmen, Lichteffekten und Schlegelakrobatik. Beim neu einstudierten Stück „Clever and Smart“ spielten die Tambouren im Einklang mit den beiden Paukisten. Eine Prämiere war „Daschi“. Ein Showstück bei dem die Schlegel nur so durch die Luft gewirbelt wurden. Die Begeisterung des Publikums war gross.

Zum Schluss versammelten sich Jung und Alt auf der Bühne. Zusammen spielten sie das Stück „Yvonne“ und verabschiedeten sich vom Publikum.