Nach dem Spatenstich hat der Gartenbauer den Aushub gemacht und diverse Leitungen verlegt. Auch der Baumeister war vor Ort und  erstellte die Betonplatte mit der Sägemehlgrube, welche später das Herzstück der Schwinghalle sein wird.

Voller Motivation kamen die Zimmerleute auf die Baustelle. Mit höchster Präzision und Teamleistung waren bereits am Abend alle Holzbauelemente verbaut. Man spürte, dass dieses Projekt den Beteiligten viel Freude macht.

In der nächsten Bauphase werden die Sanitär- und auch die Elektroinstallationen erstellt. Im Anschluss wird die Fassade und der gesamte Innenausbau durch viele fleissige Helfer des Schwingclubs erstellt.