Leere Pausenplätze, leere Sitzbänkli, kaum Menschen auf der Strasse, Warnschilder an den Türen: Wie überall in der Schweiz fährt der Betrieb auch in Wil langsam herunter. hallowil.ch hat am Montagmorgen an vielen sonst belebten Plätzen der Stadt gefilmt, unter anderem waren wir am Weier, in der Oberen Bahnhofstrasse, in der Altstadt, am Bahnhof. Entstanden ist ein Panorama der fast-Quarantäne bei schönstem Frühlingswetter. 

Klar wurde aber auch: Nicht alle lassen sich in die Häuser drängen. Noch fuhren Autos um die Kreisel, flanierten einzelne Personen und kleinere Grüppchen um den Weier oder durch die Bahnhofstrasse hinab. Kurz vor der Pressekonferenz des Bundesrats fanden wir: Recht so, das schöne Wetter sollten wir noch geniessen. Jetzt, mit dem Herunterfahren des sozialen Lebens durch den Lockdown, wird die Sonnenzeit in den kommenden Wochen drastisch reduziert. (rop)

Bleiben Sie gesund. 

Ein Spaziergang durch das (fast) leergefegte Wil:

 

Video: Mykhailo Zinchenko