Es war eine Freude bei wunderbarer Musik, so vielem Witz, Schabernack und andrerseits tiefem Ernst zuzusehen. Das Gesamtkunstwerk, das jedes Jahr aufs Neue kleine und grosse Zuschauer zutiefst ergreift, wird zur Sommersonnenwende aufgeführt.

Eurythmie gelebt
Das Vorspiel wurde teilweise von den Angehörigen verpasst, so dass sie sich etwas mehr als die Kinder anstrengen mussten, um der Aufführung in allen Facetten zu folgen. Die Harmonie und die stressfreie Atmosphäre machten das Gelände und den Waldrand zu einem besonderen Ort.

Während den Auftritten warteten die Schüler im Wald und hatten auf ihr Stichwort in der Szene, einer Halbweide aufzutauchen, was sie meist tanzend machten. Kein Kind hatte eine Hauptrolle oder musste zurückstehen. Man konnte den jungen Schauspielern die Freude förmlich ansehen, was die Kinderherzen höher schlagen liess. Noch bevor die Nacht einbrach, wurde das Johanni-Feuer angezündet; ein uralter Brauch.

Gesamtschule für jedes Kind
Die Rudolf Steiner Schule ist eine Gesamtschule, die keine Wünsche der Eltern unbeantwortet lässt. Für die Schullandschaft Wil, zweifelsohne ein gutes überzeugendes Angebot. Das Ziel der Waldorfpädagogik ist zentral und fördert die Individualität, ohne Leistungs- oder Konkurrenzdruck. Hier werden spezifisch auf den Schüler bezogene, soziale, praktische, sowie künstlerische wie kognitive Fähigkeiten gefördert. Damit wird dem Individuum eine entwicklungsfähige umfassende Ausbildung geboten. Die Lerninhalte sind der seelischen Entwicklung des Kindes angepasst und werden laufend dem Heranwachsen der Schülerin oder des Schülers adaptiert. Was heute gelernt wird, ist das Wissen und die Kompetenz von Morgen.

______________________________________________________________________________

Steinerschule wieder auf Kurs

Noch vor einem Jahr blickte die Wiler Bevölkerung mit kritischem Blick in Richtung Säntisstrasse. Die Steinerschule war im Auflösen begriffen und kaum jemand wollte an den Neuanfang glauben. Doch es kam anders. Ein kleine Gruppe von engagierten Eltern stand bereit und startete den Schulbetrieb neu. Mit spürbarem Erfolg. Nun laufen die Vorbereitungen für das nächste Schuljahr 2018/19 auf Hochtouren.

Wir bieten vier Stufen bis zur 9. Klasse, aufgeteilt in Spielgruppe/Kindergarten, Unter-, Mittel- und Oberstufe. „Wir haben die Schule mit der Pflanzung eines Apfelbaumes gestartet“ fasst Karen Gruno, die Präsidentin der Rudolf Steiner Schule zusammen, „er konnte im vergangen Jahr Wurzeln fassen und an seinen Zweigen hängen üppige grüne Blätter. Bald kommen die Früchte.“