Eine Runde der Bewährung stand am Samstag in Diepoldsau an, nachdem der Start in die Saison eine Woche zuvor optimal geglückt war. Die beiden RiWi-Teams bekamen es mit wesentlich stärkeren Gegnern zu tun als noch vor Wochenfrist bei der Heimrunde in Wilen. Die erste Partie hatte das RiWi NLA-Team gegen den Gastgeber bestreiten. Der Dritte der letztjährigen Meisterschaft war der deutliche Favorit. Er leistete sich im Startsatz zwar vier Eigenfehler, konnte aber mit einem knappen 11:9 doch reüssieren. Diepoldsau spielte in der Folge aber immer druckvoller und übernahm das Spieldiktat. Der Aufsteiger aus dem Hinterthurgau konnte nur noch phasenweise mithalten und nahm sich mit Servicefehlern aus dem Spiel. Der logische Sieger war somit Diepoldsau mit 3:0-Sätzen.

Den Umstand, dass Wigoltingen infolge verletzungsbedingter Ausfälle nicht mit der kompletten Stammformation antreten konnte, sah man bei RiWi als Chance. Doch die Bemühungen waren zu unkonzentriert und ungenau, um gegen den amtierenden Meister punkten zu können. Auch dieses Spiel ging mit 0:3 verloren. RiWi-Trainer Simon Forrer konnte mit diesen beiden Niederlagen leben, sagte aber: «In der zweiten Partie wäre mehr drin gelegen. Wir haben nie in unser Spiel gefunden sowie unsicher und oft zu verkrampft agiert. Ich denke, wir wollten zu viel und haben uns so selbst unter zu grossen Druck gesetzt.»

Resultate, Nationalliga A, 3 und 4. Runde:
Diepoldsau – Rickenbach-Wilen 3:0
Rickenbach-Wilen – Wigoltingen 0:3
Diepoldsau – Wigoltingen 3:0
Jona – Elgg-Ettenhausen 3:2
Elgg-Ettenhausen – Neuendorf 0:3
Jona – Neuendorf 3:2
Widnau – Oberentfelden 3:0
Oberentfelden – Walzenhausen 3:0
Widnau – Walzehausen 3:2

Rangliste:
1. Diepoldsau 4/8. 2. Jona 4/6. 3. Neuendorf 4/6. 4. Widnau 4/6. 5. Rickenbach-Wilen 4/4. 6. Oberentfelden 4/4. 7. Wigoltingen 4/2. 8. Walzenhausen 4/0. 9. Elgg-Ettenhausen 4/0.

Nächste Spiele am 18. Mai (5. und 6. Runde):
Ab 16.00 Uhr in Oberentfelden: Oberentfelden – Neuendorf, Rickenbach-Wilen – Neuendorf, Oberentfelden – Rickenbach-Wilen.
Ab 15.00 Uhr in Wigoltingen: Wigoltingen – Elgg-Ettenhausen, Elgg-Ettenhausen – Walzenhausen, Wigoltingen – Walzenhausen.
Ab 17.00 Uhr in Widnau: Widnau – Jona, Jona – Diepoldsau, Widnau – Diepoldsau.

Post inside
"Im zweiten Spiel wäre mehr drin gelegen", sagt RiWi-Trainer Simon Forrer.


RiWi II mit Sieg und Niederlage

Diepoldsau II war die erste Herausforderung für die RiWi-Reserven in der NLB. Eine ausgeglichene, spannende Partie auf Augenhöhe wurde über fünf Sätze gespielt. Am Ende hatte RiWi die besseren Momente und holte sich einen hart erkämpften Erfolg. Schlechter lief der Vergleich mit Wigoltingen II. Der Gegner konnte in allen drei Sätzen zu Beginn einige Punkte vorlegen. Die Führung wurde dann geschickt verwaltet und mit jeweils knappen Satzergebnissen die Partie mit 3:0 deutlich gewinnen. (pd)

Resultate, Nationalliga B, 3. und 4. Runde:
Diepoldsau II – Rickenbach-Wilen II 2:3
Rickenbach-Wilen II – Wigoltingen II 0:3
Diepoldsau II – WigoltingenII 1:3
Jona II – Elgg-Ettenhausen 1:3
Elgg-Ettenhausen II – Affeltrangen 3:1
Jona II – Affeltrangen 3:1
Beringen – Oberwinterthur 0:3
Oberwinterthur – Schlieren 3:1
Beringen – Schlieren 0:3

Rangliste:
1. Wigoltingen II 4/8. 2. Elgg-Ettenhausen II 4/8. 3. Rickenbach-Wilen II 4/6. 4. Oberwinterthur 4/4. 5. Jona II 4/4. 6. Diepoldsau II 4/2. 7. Affeltrangen 4/2. 8. Schlieren 4/2. 9. Beringen 4/0.

Nächste Spiele am 18. Mai (5. und 6. Runde):
Ab 14.00 Uhr in Schlieren: Schlieren – Rickenbach-Wilen II, Rickenbach-Wilen II – Affeltrangen, Schlieren – Affeltrangen.
Ab 10.30 Uhr in Wigoltingen: Wigoltingen II – Elgg-Ettenhausen II, Elgg-Ettenhausen II – Beringen, Wigoltingen – Beringen.
Ab 13.00 Uhr in Oberwinterthur: Oberwinterthur – Jona II, Jona II – Diepoldsau II, Oberwinterthur – Diepoldsau II.