Am Samstagabend um kurz vor 19 Uhr stellte ein Bewohner eines Einfamilienhauses an der Obermoosstrasse in Aadorf Feuer im Abstellraum neben dem Sitzplatz fest und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnte das Feuer bereits gelöscht werden. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt einige tausend Franken.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wurden kurz zuvor vermeintlich ausgeglühte Aschereste im Abstellraum deponiert. In der Folge fing das nicht feuerfeste Behältnis an zu brennen und setzte weitere Gegenstände in Brand.

Die Kantonspolizei Thurgau mahnt einmal mehr zum vorsichtigen Umgang mit Asche. Die Abkühlzeit von heisser Asche kann mehrere Tage dauern. Deshalb muss sie immer in einem feuerfesten Gefäss gelagert werden, der verschlossene Behälter gehört auf eine nicht brennbare Unterlage. (kapo/red)