Ein 18-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Auto, zusammen mit seinem 24-jährigen und 15-jährigen Mitfahrer, auf der Neckertalstrasse von Necker nach Ganterschwil. Aus noch unbekannten Gründen geriet er in einer Rechtskurve auf Höhe Altistieg auf die Gegenfahrbahn. Dabei prallte sein Auto frontal ins entgegenkommende Auto einer 34-jährigen Frau, die alleine unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des 18-Jährigen nach rechts abgewiesen und kam im angrenzenden Wiesenbord zum Stillstand. Das Auto der 34-jährigen Autofahrerin wurde mehrere Meter nach hinten geschleudert und kam dort zum Stillstand. Durch den Unfall verletzten sich der 24-jährige Mitfahrer eher schwer und die 34-jährige Autofahrerin sowie der 18-jährige Autofahrer leicht. Der 15-jährige Mitfahrer blieb unverletzt. Der Rettungsdienst brachte die verletzten Personen ins Spital, wie die Kantonspolizei am Montagvormittag mitteilte.

Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen stand auch die örtliche Feuerwehr im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Strasse zwischen Necker und Ganterschwil für rund drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr umgeleitet. (kapo)