Seit einer Woche dürfen sich im Freien wieder bis zu 300 Menschen versammeln. Das hat die Gemeinde Uzwil ausgenützt und kurzerhand eine Präsidentenfeier unter freiem Himmel organisiert. Es war der vierte Anlauf, wie Gemeindepräsident Lucas Keel in seiner Begrüssung ausführte. Und auch diesmal verlief nicht alles wunschgemäss, setzte doch just zu Beginn Regen ein. Er vermochte zwar die festliche Stimmung nicht zu beeinträchtigen, mag aber den  einen oder anderen von der Teilnahme abgehalten haben.

Illustre Gästeschar

Wer kam, und das waren die drei Regierungsmitglieder Marc Mächler, Susanne Hartmann und Bruno Damann, Mitglieder des St. Galler Kantonsrates, Vertreter von Uzwiler Behörden, Parteien und Institutionen, Mitglieder der Familien Cozzio, berufliche und private Weggefährten sowie Uzwiler Mitbürgerinnen und Mitbürger, feierte aufmerksam mit und erlebte eine eindrückliche Würdigung der Verdienste des abtretenden Präsidenten des St. Galler Parlamentes.

Bleibende Erinnerungen

Üblicherweise würden an Wahlfeiern Glückwünsche ausgesprochen und Massstäbe gesetzt, was vom Präsidenten in seiner Amtszeit erwartet werde, sagte Lucas Keel. Die Feier in Uzwil setze notgedrungen einen Schlusspunkt. Damit verbinde sich aber die Chance, bleibende Erinnerungen zu hinterlassen. Keel zeigte sich erfreut über die spontane Bereitschaft der angesprochenen Einzelpersonen und Vereine, an der Feier mitzuwirken. Eine besondere Feierlichkeit verliehen die Darbietung des Musikvereins Uzwil-Henau dem Anlass.

Post inside
Der Musikverein Uzwil-Henau unter der Leitung von Vizedirigent Roland Vetsch umrahmte die Feier.


12 Monate «Olma-Präsident»

Für die St. Galler Regierung sprach der in Zuzwil wohnhafte Marc Mächler. In seiner Würdigung von Bruno Cozzio kamen die besonderen Verhältnisse des Präsidialjahres ausführlich zur Sprache. Die Corona-Pandemie machten es zu einem sehr speziellen Jahr. Der Kantonsrat verliess den Saal im Regierungsgebäude und verlegte seine Sitzungen ins Olma-Areal. Wohl als einziger Präsident habe Bruno Cozzio keine einzige Sitzung im Kantonsratssaal leiten können, sondern sei sozusagen ein Jahr lang «Olma-Präsident» gewesen. Für seine Amtsführung bekam Cozzio lobende Worte zu hören. Er habe schnellen Zugang zu seiner Aufgabe gefunden. Auch emotionale Diskussionen habe er ruhig, überlegt und souverän geleitet und eine integrative Rolle gespielt. Als Präsident habe er die bei Sachgeschäften geforderte Zurückhaltung beachtet. Für die Regierung sei er ein zuverlässiger Partner gewesen.

Regierungsrat Mächler erwähnte als negative Auswirkung der coronabedingten Einschränkungen auch, dass die meisten für den Präsidenten erfreulichen Anlässe ins Wasser gefallen seien. Den Kontakt mit der Bevölkerung zu knüpfen und zu pflegen, sei deshalb für Bruno Cozzio nicht im gewünschten Mass möglich gewesen.

Zurück ins tägliche Engagement

Das Ratspräsidium von Bruno Cozzio ist zu Ende. An der Feier gab auch Andreas Widmer, abtretender Fraktionspräsident von CVP-EVP, seiner Freude über die souveräne Amtsführung seines langjährigen Ratskollegen Ausdruck. Widmer beschenkte Cozzios Ehefrau Claudia mit einem Blumenstrauss. Lucas Keel überreichte Bruno Cozzio als Geschenk der Gemeinde eine Skulptur des aus Uzwil stammenden Künstlers Hans Thomann.

Obwohl Cozzio für die Amtsführung seine berufliche Aufgabe als Revierförster nicht verlassen musste, waren die Würdigungen seiner beiden Berufskollegen, Kantonsoberförster August Ammann und Regionalförster Raphael Lüchinger, so etwas wie ein Willkommgruss zurück in den beruflichen Alltag. Von beiden gab es ein Geschenk. In Uzwil wird künftig eine Eiche an Cozzios Präsidialjahr erinnern.

Mit einem herzlichen Dank für die Feier und die Ehrungen verband Cozzio die Zusicherung, sich weiter privat, politisch und beruflich für die Gemeinschaft in der Gemeinde, in der Region und im Kanton einzusetzen. Beim Rückblick auf seinen Einstieg in die Politik erwähnte er seinen kürzlich verstorbenen Weggefährten Armin Benz, der ihn seinerzeit zur Kandidatur als Gemeinderat bewogen habe.

Post inside
Last but not least: Die Organisatoren des Anlasses: Gemeindepräsident Lucas Keel und Kanzleileiter Thomas Stricker.