Gleich 60 Farbtupfer hat die Oberen Bahnhofstrasse in Wil am Donnerstagvormittag bekommen. Weitere 20 kamen und kommen im ganzen Stadtgebiet dazu. In einer Guerilla-Aktion wurde die Wiler Einkaufsmeile mit grossen Klebern bestückt. «WILlkommen» steht drauf. Oder einfach nur «Danke». Die Message ist klar: Den Leuten soll Danke gesagt werden, dass in Wil und nicht im nahen Ausland oder online eingekauft wird.

Verantwortlich für die Aktion die der Zusammenschluss von Wiler Geschäften namens Wil Shopping. Zur Entwicklung seit dem Lockdown sagt deren Präsident Jürg Wipf: «Ich sehe es positiv. Es hat heute mehr Leute auf der Oberen Bahnhofstrasse als noch vor einem Jahr. Vor allem in den ersten zwei bis drei Wochen nach dem Lockdown waren es deutlich mehr Menschen. Seither wieder etwas weniger.»

Die Guerilla-Aktion steht übrigens in keinem Zusammenhang mit jener, welche vor ziemlich genau einem Jahr für Aufsehen gesorgte hatte. Damals waren ebenfalls zahlreiche violette Farbtupfer auf der Oberen Bahnhofstrasse angebracht worden. Das Malergeschäft Ruggiero Söhne AG steckte damals dahinter. Eine Bewilligung der Stadt wurde 2019 erst nachträglich eingeholt und erteilt – und nur für wenige Tage. «Wir haben eine Bewilligung für zwei Monate», sagt Jürg Wipf zur aktuellen Aktion.

Post inside
So farbig ist die Obere Bahnhofstrasse geworden.