Der diesjährige Vereinsausflug führte die Mitglieder via Biberbrugg zum obligaten Kaffeehalt und weiter dann via Sattel-Schwyz nach Bisisthal (Gemeinde Muotathal). Die Augen unseres Kassier Paul Schelbert begannen zu leuchten, ist hier doch seine Heimat. Vor dem Mittagessen kamen die Teilnehmer noch in den Genuss eines witzigen Vortrages eines «Wetterschmöckers». Seine Prognose für Herbst 2021 lautet: «Anfangs hängt der Nebel so tief, dass die Jäger sich kriechend auf dem Boden bewegen um etwas zu sehen. Bis zum 19. Schönstes Wetter»

Interessante Reise in unbekannte Gebiete

Nach dem Mittagessen ging die Reise weiter via Schwyz, vorbei am Hochmoor Rotenthurm (wer erinnert sich noch an die denkwürdige Abstimmung 1987, als der vorgesehene Waffenplatz abgelehnt wurde) nach Unterägeri, wo uns ein Schiff zu einer Rundfahrt auf dem Aegerisee erwartete. Nicht zu übersehen war das Denkmal der Schlacht am Morgarten (1315).

Die Rückfahrt nach Wil erfolgte via Ratenpass, mit Zwischenhalt in Kaltbrunn. Einmal mehr erlebten wir eine interessante Reise in eine für uns eher unbekannte Gegend, organisiert durch unseren bewährten Reiseleiter Eugen Attenhofer. Einen Dank geht an Chauffeur Sepp Odermatt, der die Männer-Jahrgänger mit dem Wick-Car sicher nach Wil zurückbrachte. 

Post inside