Sagenhafte 199,3 Kilogramm wog Neela Stampflis Kürbis im vergangenen Jahr und anlässlich des ersten Kürbisfests von Lommis. Ehrgeizige Hobbygärtner wollten am Sonntag den Wanderpokal erhaschen, doch an Neela vorbeizukommen wurde wiederum enorm schwierig. Ihr Kürbis brachte es in diesem Jahr auf 112,4 Kilogramm, überboten wird sie lediglich vom 125,5 kiloschweren Gemüse von Remo Fillinger (Weingarten). Sieger sind sie doch allesamt; denn mitmachen kommt vor dem Siegen. Übrigens auf Platz 19 steht Michelle und Karin Siravo’s Kürbis, auch dieser erreicht immerhin noch ein Gewicht von gut zwei Kilogramm. Das zweite Kürbisfest findet nach der letztjährigen Durchführung auf einem Hof in Weingarten, auf dem Schulareal statt. Die Infrastruktur der Mehrzweckhalle bietet viele Vorteile, sagt Silvan Hug. Das OK-Mitglied ergänzt jedoch, dass das Bauernhoffeeling etwas abhandengekommen sei, «dafür geniessen wir hier andere tolle Sachen wie etwa die Parkplatzsituation, oder die Toilettenanlagen.» Ein erstes Fazit von ihm tönt ziemlich positiv. «Ja, wir sind sehr zufrieden mit den beiden Tagen. Dazu hat auch das schöne Wetter mitgeholfen und unser Kürbisfest mausert sich langsam aber sicher zu einem nicht mehr fehlen dürfenden Anlass in unserer Region.»

Post inside
Turnverein Lommis in Kürbisschrift


Pommes und Kürbis

Natürlich steht ein Kürbisfest ganz im Zeichen des Kürbisses. Doch wie zu erfahren war, sind die Lommiser auch Fans von knusprigen Pommes Frites. Am Samstag wurden so viele Portionen gegessen, wie im vergangenen Jahr das ganze Wochenende über, sagt Silvan Hug lachend. Kürbissuppe, Kürbiswurst, Kürbiskuchen und noch viel mehr, das kulinarische Angebot ist riesig und das schätzen die Besucher. Der Nachwuchs verbringt indes viel Zeit beim Kürbisschnitzen, beim Büchsenwerfen, oder in der Heuballenburg. Der Bauernmarkt funktioniert sowieso und der Auftritt der Mädchenriege erntet tosenden Applaus.


Der Sieger meint

Zurück zum neuen Titelhalter des schwersten Kürbisses vom Lauchetal. Remo Fillinger will natürlich sein Kürbis-Zucht-Geheimnis nicht preisgeben, «doch mit viel Liebe und guter Pflege ist vieles möglich», sagt er augenzwinkernd. Er selber pflanzte den Kürbissamen im April in einem Topf, ehe er ihn später ins Feld gesetzt hat. Freude herrscht – und im kommenden Jahr sollen sich noch viele mehr, um den Titel «Bester Kürbiszüchter vom Lauchetal» bemühen, die Organisatoren des Turnvereins Lommis freuen sich schon heute darauf.