Es kann losgehen! Seit Ende April 2018 liegt die Baubewilligung für den Rückbau der Turnhalle 2 und 3 sowie für den Neubau der Dreifachturnhalle auf dem Tisch. Verschiedene Bedingungen und Auflagen sind darin enthalten, welche es nun umzusetzen gilt.

Turnbetrieb während Bauphase
Die Schulleitung hat zusammen mit den Lehrpersonen entsprechende Lösungen gefunden, sodass alle Schülerinnen und Schüler während der Bauphase gemäss der geltenden Fächertafel in den Genuss von genügend Bewegung und Sport kommen werden. Nebst der Benützung der Turnhalle 1 bieten sich verschiedene Alternativen an. Den Lehrpersonen steht zudem ein «Ideen-Handout» zur Verfügung. Darin sind alle Alternativprogramme mit Hinweisen aufgeführt. Die vom Lehrplan geforderten Lektionen in «Bewegung und Sport» können so problemlos eingehalten werden, bestätigt Schulleiter Sven Keller.

Für das Vereinsturnen haben primär die Vereine mit dem Liegenschaftenverwalter Lösungen für den Trainingsbetrieb gefunden. So werden Pfarreiheime, Aula und sogar eine Fabrikhalle gemietet. Die Bürgermusik probt während der Bauzeit im Triangel, der Samariterverein in der Schulbibliothek. Gemäss Auskunft der Vereinsverantwortlichen wurden für alle Benützerinnen und Benützer der Turnhalle, des Gemeindesaals sowie des Musikraums gangbare Lösungen gefunden.

MINERGIE-Label
Nach Prüfung der Projektunterlagen hat das MINERGIE-Zertifizierungszentrum St.Gallen Ende März 2018 den Antrag zur Abgabe des MINERGIE-Zertifikats für das Bauvorhaben «Neubau Dreifachturnhalle» geprüft. Sofern das Objekt gemäss den bewilligten Projektunterlagen erstellt wird, was selbstverständlich der Fall sein wird, darf mit dem definitiven MINERGIE-Zertifikat gerechnet werden.

Ausschreibungen
Einerseits wurden verschiedene Arbeitsgattungen im März 2018 im kantonalen Amtsblatt sowie auf der Internetplattform simap.ch öffentlich ausgeschrieben, andererseits folgten Ausschreibungen im Einladungs- und freihändigen Verfahren. Bei sämtlichen Arbeitsgattungen wurden die Zuzwiler Betriebe sowie in der Region ansässige Firmen auf die Submittentenliste gesetzt und zur Offertstellung eingeladen.

Arbeitsvergaben
Bis heute wurden Arbeiten in der Höhe von fast sechs Millionen Franken vergeben. Die Arbeitsvergaben erfolgten unter der Berücksichtigung der Bestimmungen über das öffentliche Beschaffungswesen. Beim Einladungs- und offenen Verfahren wurden die eingereichten Angebote anhand von vorgängig festgelegten Kriterien (Preis, Leistungsfähigkeit, Referenzen und Lehrlingsausbildung) geprüft und vergeben.

Post inside
Arbeitsvergaben für fast sechs Mio. Franken, mehrheitlich örtliche Firmen beriücksichtigt.

Pauschalbetrag
Für die Ausführung des Bauprojekts (Phase II) wurde mit dem Architekturbüro Hertig Noetzli | Architekten, Aarau, ein Pauschalbetrag ausgehandelt. Dieses hat für die Bauleitung das Architekturbüro Trunz & Wirth AG, Henau, eingesetzt. Zusätzlich wurden mit den gewählten Fachplanern bei der Projektierung entsprechende Zusatzverträge für die Ausführung und Baubegleitung abgeschlossen. Bis heute sind folgende Arbeiten vergeben worden:

Baustart Anfang Juli 2018
Die Turnhalle wird bis 22. Juni 2018 benützt. Anschliessend werden die Ausräumarbeiten abgeschlossen, damit mit dem Rückbau am 2. Juli 2018 gestartet werden kann. Vorher erfolgt der Räumungs- und Umzugstag des Turnvereins und der Bürgermusik. Turngeräte und weiteres Material werden während der Bauphase im Zivilschutzkommandoposten oder auf der Bühne der Turnhalle 1 eingelagert. Ebenso werden Turngeräte in die gemietete Fabrikhalle gezügelt.

Die Baustellenzufahrt erfolgt oberhalb der Laufbahn ab der Herbergstrasse. Mit dem Grundeigentümer wird eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen. Die Baustelle wird grossräumig eingezäunt.

WEITERE THEMEN

Steueramt: Zahlungsfristen
1. Rate bis 31. Mai 2018 / 2. Rate bis 31. Juli 2018 / 3. Rate bis 30. September 2018. Die erste Rate der Kantons- und Gemeindesteuer 2018 war am 31. Mai 2018 zur Zahlung fällig. Eine frühzeitige Gesamtzahlung lohnt sich, da jede Zahlung bis zur Schlussrechnung zugunsten des Steuerzahlers verzinst wird. Umgekehrt wird der Steuerbetrag der Schlussrechnung zulasten des Steuerzahlers verzinst. Das Steueramt dankt für die termingerechte Zahlung.

***

Rund um Zuzwil am Sonntag
Die Bevölkerung ist eingeladen, sich am Sonntag, 10. Juni 2018, von 9.30 bis 13 Uhr, im Zuzwiler Dorfzentrum zu bewegen und zu begegnen. Der Rundweg bei der fünften und letzten Durchführung von «Rund um Zuzwil» führt über die Gebiete Lindau, Loberg, Oberdorf, Hinterdorf und Ausserdorf. An den insgesamt elf Posten erfahren die Besucherinnen und Besucher interessante Geschichten und spannende Hintergründe zu verschiedenen kulturhistorischen Objekten und Themen (Postenübersicht siehe Spalte rechts).

Zwischendurch oder im Anschluss an den Anlass besteht die Möglichkeit, sich in den Gaststätten (Dorf Kafi und Bäckerei, Pizzeria Bella Italia, Restaurant Kreuz oder Restaurant Lorin) zu verpflegen. Am Stand der Kulturkommission werden Verpflegungsgutscheine abgegeben. Die Kulturkommission freut sich auf viele Begegnungen.

***

Neuer Grundbuchverwalter
Stefan Bischofberger übernimmt Anfang August 2018 die Leitung des Grundbuchamtes Zuzwil. Als neue Mitarbeiterin des Grundbuchamtes wird Julia Rutz im September 2018 das Gemeindeteam ergänzen.

Der Gemeinderat hat als Nachfolger von Armin Schafflützel den bisherigen Stellvertreter Stefan Bischofberger ab Anfang August 2018 zum Grundbuchverwalter gewählt. Stefan Bischofberger arbeitet seit bald drei Jahren als Grundbuchverwalter-Stellvertreter im Gemeindehaus.

Neue Mitarbeiterin
Anfang September 2018 wird Julia Rutz aus Schwarzenbach das Gemeindeteam in der Abteilung Grundbuchamt unterstützen. Sie ist bereits im Besitz des Grundbuchverwalterpatentes des Kantons Thurgau, welches jedoch im Kanton St.Gallen nicht anerkannt ist, um Beurkundungen vorzunehmen. Sie besucht derzeit an der Akademie St.Gallen den Vertiefungskurs Grundbuch und wird im Frühjahr 2019 die Prüfungen ablegen. Der Gemeinderat und das Team der Verwaltung heissen Julia Rutz willkommen und wünschen ihr bereits heute einen guten Start und eine erfolgreiche Tätigkeit.

Stellvertretung geregelt
Bis auf weiteres ist die Stellvertretung auf dem Grundbuchamt neu geregelt: Jasmin Schmidli und Urs Widmer, beide Grundbuchverwalter in der Gemeinde Oberbüren, stehen bei Bedarf bereit.

***

Boccia und Tischtennis
Das schöne Sommerwetter lädt ein, gemeinsam mit der Familie oder mit Freunden auf dem Begegnungsplatz beim Schulareal eine Partie Boccia oder Tischtennis auszutragen. Neu steht auf dem Begegnungsplatz eine Kiste bereit, in welcher das Spielmaterial sowie die Boccia-Spielregeln enthalten sind. Das Material ist Eigentum der Gemeinde und muss nach jedem Spiel wieder ordnungsgemäss in der Kiste deponiert werden. Allfällige Beschädigungen sind der Gemeinde zu melden.