Vor zwei Jahren, im Juni 2019, ist der Startschuss für die Überbauung Birkenhof erfolgt. Mit Böllerschüssen, abgefeuert von der Alten Garde Oberberg Gossau. Der Birkenhof liegt gegenüber dem neuen Gemeindehaus und wird das Uzwiler Zentrum prägen. Der Migros Markt und die 69 Wohnungen stehen zu einem grossen Teil vor dem Bauabschluss. Der Baukomplex löst ein Stück Industriegeschichte ab. Vor 162 Jahren hatte sich an dieser Stelle die Firma Benninger angesiedelt. Damals war ausserhalb des Siedlungsgebietes eine Werkstatt entstanden, die sich zu einer Maschinenfabrik entwickelte. Jetzt macht sie einer Wohn- und Gewerbeüberbauung Platz. Realisiert wird sie durch die Firma Benninger Immobilien AG. Das Investitionsvolumen beträgt 75 Millionen Franken.

Urbanes Zentrum entsteht

Der Neubau bildet zusammen mit dem auf der gegenüberliegenden Strassenseite liegenden neuen Gemeindehaus den Schwerpunkt des neuen Uzwiler Zentrums. Er vereint verschiedene Nutzungen. Für die 69 Wohnungen – 12 Zweieinhalb-Zimmerwohnungen, 42 Dreieinhalb-Zimmerwohnungen und 15 Viereinhalb-Zimmerwohnungen – stehen ein Hof zum Spielen, eine Wiese, eine Terrasse für aktive Betätigung sowie private Sitzplätze und Balkone zur Verfügung. Für 48 der 69 Wohnungen sind bereits Mietverträge abgeschlossen. 


Neben dem Migrosladen wird es eine Migros-Elektronikabteilung, ein Migros-Restaurant mit Aussensitzplätzen und ein Fitnesszentrum mit Kinderhort geben. Weitere Flächen werden Partnergeschäften, einer Apotheke und einem Kleidergeschäft, zur Verfügung stehen. Von den 320 Tiefgaragenparkplätzen auf zwei Ebenen werden 180 öffentlich sein.


Aufwändiges Bauprojekt

Den 40 Mitgliedern des Veteranenvereins Uzwil, welche sich zur Führung durch den Rohbau einfanden, gab Arthur Fagagnini, Bauherrenberater der Firma Stutz, einen Abriss über die Vorgeschichte des Bauvorhabens. 2017 war das Projekt mit einem Architekturwettbewerb gestartet worden. Vor dem Baubeginn musste ein Teil des Areals umgezont werden. Für die drei neuen Strassen, die Benningerstrasse, die Walzenstrasse und den Malereiweg, musste ein Teilzonenplan erlassen werden. Am 31. Mai 2019 ist die Baubewilligung erteilt worden. Der Rückbau der Industriegebäude auf dem vorgesehenen Baugelände war bereits im Dezember 2018 bewilligt worden. Das Mauerwerk wurde auf dem Platz rezykliert und für den Neubau wieder verwendet. 45'000 Kubikmeter Aushubmaterial mussten abtransportiert und 178 Pfähle sowie 31 Erdsonden in den Boden getrieben werden. 

Vor einem guten Jahr konnte rund 10 Meter unter dem Niveau der Lindenstrasse mit dem Hochbau begonnen werden. Mittlerweile sind über 20'000 Kubikmeter Beton verbaut. Die vier Baukörper mit einem Gesamtvolumen von 121'700 Kubikmeter sind im Rohbau erstellt. Auch die drei neuen Umgebungsstrassen nehmen Gestalt an. Am 18. November wird der Migros Markt eröffnet werden.